Gezockt: September 2019

World of Warcraft: Im September fielen tatsächlich viele Raidtage aus. Heroisch war uninteressant. Mythisch konnten bzw. durften wir als Community-Gruppe noch nicht gehen. Es gibt die sehr besch…eidene Regel, dass erst 100 Gilden beider Fraktionen den Endboss erledigen müssen bevor mal als Community Gruppe rein darf. Haben die Erfolge im aktuellen Raid gemacht und Ende des Monats tatsächlich beschlossen die Raids zu pausieren. Ansonsten ist noch Patch 8.2.5 erschienen. Der Abschluss der Kriegskampagne hat mir ganz gut gefallen. Bin mal auf die Blizzcon Anfang November gespannt was es zu WoW neues geben wird. Ebenfalls in diesem Patch gab es Überarbeitungen der Goblin-Modelle. Zumindest die männlichen Goblins gefallen mir seitdem weniger gut. Sie sehen weniger fies aus.
World of Warcraft Classic: Das Spiel hat mich eine ganze Weile dann mehr gefesselt als die Retail-Fassung aber irgendwann war die Luft raus. Mein Schamane ist irgendwas knapp über 30 aber seit ca. 2 Wochen habe ich mich auch nicht mehr eingeloggt.
Space Engineers: Haben wir mit unserer kleinen 3-Mann-Gruppe angefangen. Das Spiel macht echt Spaß. Habe aktuell um die 88 Spielstunden angesammelt.
The Legend of Zelda Link’s Awakening: Im September erschien das Remake des GameBoy-Zeldas. Ich hatte zwar schon 2 Anläufe gestartet das Spiel zu spielen, aber es irgendwann immer aufgehört. Gerade die 2 Item-Slots des Originals waren doch schon sehr anstrengend. Das Remake hat dieses z.B. verbessert hält sich ansonsten inhaltlich stark an das Original. Die Grafik ist Gewöhnungssache. Sie gefällt mir im Spiel aber besser als auf Screenshots. Mit der reinen Story bin ich kurz vor dem Ende.