Gezockt: April 2016

Im Mai gab es erstmal viel Overwatch und Sonne, da hätte ich doch glatt den Post vergessen.

  • World of Warcraft: Wenig, aber dabei.
  • Hearthstone: Neue Karten, ganz nett, aber irgendwie geht der Reiz verloren.
  • Banished: Mal kurz angefangen, aber irgendwie hab ich da den Dreh nicht drauf.
  • Darkest Dungeon: Auch ganz nett, aber konnte mich nicht lange fesseln.
  • DwarfCorp: Mal wieder kurz probiert, ist aber nicht wirklich spielbar.
  • Cities Skylines: Hab mir die beiden DLC geholt und mal wieder angefangen. Hat Spaß gemacht.
  • Transformers Fall of Cybertron: Nachdem ich festgestellt habe, dass dieses Spiel anders als der Vorgänger keinen Coop-Modus hat, habe ich es dann alleine angefangen. Ganz nett, aber mit 7 Stunden Spielzeit recht kurz. Die Credits am Ende wurden mit viel Liebe erstellt.
  • Faeria: Ein Hearthstone-„Konkurrent“. Macht wohl schon Spaß, aber wie immer erst wenn man die passenden Karten hat.

Gezockt: April 2015

Im April sehr übersichtlich:

  • World of Warcraft: Täglich ein paar Minuten, wie gehabt.
  • Cities Skylines: Macht zwischendurch immer noch Laune.
  • Hearthstone: Neue Karten durch das neue Addon „Der Schwarzfels“. Hat wieder Spaß gemacht.
  • Grand Theft Auto 5: Lange erwartet, ist es wohl das Spiel welches ich im April mit Abstand am meisten gespielt habe. Bin aktuell immer noch dran.

 

Gezockt: Februar + März 2015

  • World of Warcraft: Täglich ein paar Anhänger kommandieren, einmal pro Woche die Schlachtzüge besuchen. Ab und zu ein wenig Questen.
  • The Book of Unwritten Tales 2: Dieses Spiel hatte ich per Kickstarter unterstützt. Dadurch hätte ich das Spiel in Stück für Stück auch vor erscheinen schon spielen können. Ich wollte aber abwarten bis das Spiel komplett war. Dies ist am 20. Februar soweit gewesen und da habe ich mir das Spiel dann „gegönnt“. Es ist echt verdammt gut geworden. Die Geschichte ist spannend und es gibt das ein oder andere unerwartete Wiedersehen mit Figuren aus dem ersten Teil. Absolute Empfehlung für Freunde der Vorgänger. Wer Adventures mag sollte sich die sowieso schon angeschaut haben, wenn nicht nachholen!
  • Cities Skylines: Dieses Spiel war für einen kurzen Zeitraum in aller Munde. „Das bessere Sim City“. Und tatsächlich macht es scheinbar einiges besser wie der letzte Sim City Ableger. Wesentlich größere Baufläche, die per Mods sogar bis ins absurde steigerbar ist. Scheinbar funktionierende Simulation aller Einwohner der Stadt und kein Online Zwang. Aber es gibt auch Schattenseiten. Auch wenn der Mehrspielermodus in Sim City nicht wirklich gut funktioniert hat, war er da und man konnte „irgendwie“ zusammen spielen. Auch ist mit etwas Übung seine Einwohner stehts glücklich zu halten und die Stadt ständig wachsen zu lassen. Aber unterm Strich macht das Spiel mir mehr Spaß wie Sim City.
  • Diablo 3: In der zweiten Season habe ich einen Kreuzritter erstellt und auf 70 gespielt.
  • Heroes of the Storm: Hab ich in letzter Zeit mal häufiger gespielt. Macht mir auf jeden Fall mehr Spaß wie damals League of Legends.
  • Hearthstone: Habe ich vor allem im März relativ viel gespielt. Hab mir ein neues Schamanendeck zusammengestellt und das macht echt Spaß. Anfang April erscheinen die Abenteuer-Erweiterung. Ich habe mir diese vorbestellt und damit das erste Mal Echtgeld ausgegeben für das Spiel ;).