Gezockt: Juni 2023

Zelda Tears of the Kingdom: Habe ich im Juni größtenteils gespielt. Hab jetzt knapp über 200 Spielstunden und die Story auch beendet. Bin jetzt erstmal durch, mal sehen ob bzw. wann ich das Spiel nochmal weiterspiele.
Diablo 4: Kam Anfang Juni heraus. Laut einer externen Webseite hat mein Character eine Spielzeit von ca. 105 Stunden. Leider bietet Blizzard selber scheinbar keine Möglichkeit das anzuzeigen.
Vampire Surviors: Habe ich aus Langweile im Juni auch kurz gespielt. Immer noch ganz nett. Das Spiel soll dieses Jahr dann noch für die Switch rauskommen und dort lokalen Mehrspieler bieten. Evtl. kommt ja auch ein Online-Mehrspieler für andere Plattformen.

Gezockt: Mai 2023

Everspace 2: Habe ich im Mai zu Ende gespielt. War ganz gut.
Core Keeper: Haben wir im Mai noch ein wenig weitergespielt. Aktuell scheinen wir aber das Ende des vorhandenen Inhalts erreicht.
Civilization 6: Haben wir als nächstes 1-2 Runden gespielt. Ist ganz nett, nicht zu komplex.
Starcraft 2: Als Überbrückung für Diablo 4 haben wir dann mal wieder 1-2 Abende Starcraft 2 Arcade Karten gespielt.
Zelda Tears of the Kingdom: Kam am 12.05. raus und hat mich den größten Teil des Monats beschäftigt. Habe jetzt über 100 Stunden gespielt und bin auch noch nicht durch. Werde im Juni wohl auch Diablo 4 spielen aber wahrscheinlich nur in der Gruppe, sonst erstmal weiter Zelda.

Gezockt: April 2023

Everspace 2: Habe ich im April angefangen aufgrund von Game Two #287. Klang ganz interessant und war im Gamepass. Hab jetzt aktuell um die 60 Stunden gespielt und nähere mich dem Ende.
Space Engineers: Haben wir im April noch ein wenig gezockt, aber der PVE funktioniert auf dem Server leider nicht so gut. Hat irgendwann keinen Spaß mehr gemacht.
Stranded Deep: Zu zweit haben wir eine Woche lang Stranded Deep angeschaut. Ist am Anfang echt gut aber nach ca. 15 Spielstunden war dann ein hartes Ende und es hätte laut Wiki nur noch Grind gegeben. War aber für ne Woche ganz nett und es war zum Glück im Gamepass enthalten.
Core Keeper: Haben wir im April angefangen in unserer Dreierrunde. Spielt sich ganz gut und es gibt auch ne ganze Menge zu tun.

Gezockt: März 2023

Sea of Thieves: Im März ist Sea of Thieves 5 Jahre alt geworden. Es gab auch Events dazu und auch eine neue Saison hat begonnen. Aber soviel Grund gab es nicht einzuloggen.
Power Wash Simulator: Es gab ein kostenloses Update zu Final Fantasy. Konnte ich inhaltlich zwar auch nicht viel mit anfangen, aber kann man problemlos nebenbei Serie schauen.
Darkest Dungeon: Habe ich mir auch mal wieder angeschaut. Ist ganz nett, aber diese teils zufallbasierten Perma-Death der Partymitglieder ist nicht so meins.
Cities Skylines: Habe ich mir auch mal wieder ein paar Stunden angeschaut. Macht immer noch Spaß, müsste ich eigentlich nochmal weiterspielen.
Forager: Kleines Spiel aus dem Gamepass. Lässt sich auch ganz gut „nebenbei“ spielen.
Space Engineers: Haben auf einem öffentlichen Server mit Star Trek Thema neu angefangen zu spielen. Ist auch ganz nett, aber Space Engineers läuft wie immer alles andere als rund. Habe mir trotzdem eine Akira aus dem Workshop heruntergeladen und gebaut. Tolles Schiff.
Diablo 4: Im März gab es eine offene Beta. Da ich mir das Spiel aktuell nicht gekauft habe, konnte ich nur an dieser teilnehmen und nicht schon an dem Wochenende davor. Das Spiel hat schon Spaß gemacht, auch wenn es am Betawochenende schon teilweise heftiges Rubberbanding gab. Bin mir immer noch unsicher wie das Endgame wird und ob das Spiel die 70€ bis 100€ auch wert ist.

Gezockt: Februar 2023

Sea of Thieves: Habe ich auch im Februar gespielt, wenn auch nicht so viel.
Factorio: Haben wir auch im Februar weitergespielt und letztendlich unser Space Exploration Spiel beendet. Haben zum Schluss nochmal einiges an Feintuning in ein Raumschiff gesteckt was lange genug schnell genug fliegt und dabei genug Extra Energie erzeugt.
Marvels Spider-Man: Habe ich mir kurzentschlossen gekauft, weil es im Angebot war. Habe auch das Hautspiel und auch ein wenig DLC gespielt. Ist ganz gut. Vielleicht schaue ich mir irgendwann nochmal die letzten DLC an oder spiele Spider Man: Miles Morales.
Into the Breach: Gab es mal bei Epic kostenlos. Kurz angespielt. Ganz nett aber hat mich nicht gefesselt.
FTL: Habe ich mal wieder probiert aber nur 1-2 Runden gespielt. Die Idee ist immer noch witzig, aber entweder ist der Schwierigkeitsgrad immer knackig oder ich versteh das Spiel immer noch nicht.
Space Haven: Habe ich mir mal angeschaut, aber bisher erst eine Stunde angespielt.
Space Engineers: Nach unserem Factorio Spiel haben wir uns Space Engineers auf einem Star Trek Server angeschaut. Sind dort noch im Startgebiet. Mal schauen.
State of Decay 2: Haben wir mal im Mehrspieler ausprobiert. War halt im Gamepass, da ist die Hürde geringer. Hat nicht so gefallen deswegen haben wir es nur einen Abend gespielt.
Back 4 Blood: Haben wir uns danach angeschaut und tatsächlich auch einige Stunden im Mehrspieler gespielt. Ist ganz ok, aber nach rund 30 Stunden auch schon wieder repetitiv.
Power Wash Simulator: Hier gab es ein kostenloses Update mit ein paar neuen Levels aus dem Lara Croft Universum. War wieder entspannend reinzuschauen.
Monster Train: Hab mal wieder ein paar Durchgänge gespielt. War wieder ganz witzig.

Gezockt: Januar 2023

Sea of Thieves: Gab auch im Januar wieder einige Stunden. Haben tatsächlich bei 4 Fraktionen den monatlichen Rang 4 für Belohnungen erspielt.
Factorio: Ging auch im Januar mit etlichen Stunden weiter. Haben uns das erste mal mit Arkosphären auseinander setzen müssen. So langsam geht es wohl dem Ende entgegen.
Pokémon Karmesin: Habe ich auch ein wenig weitergespielt und bin mit der Hauptstory einigermaßen durch.
Europa Universalis IV: Haben wir mal wieder eine Partie versucht. Haben diesmal alle in Amerika gestartet. War nicht sehr spannend und dann kamen die europäischen Nationen.
Across The Obelisk: Haben wir im Januar tatsächlich auch einige Stunden und Partien gespielt. Das Spiel ist ja mittlerweile aus dem Early Access heraus und hat nochmal einiges an Inhalt gegenüber dem letzten Spiel.
Age of Empires IV: Haben wir auch mal 1-2 Runden im Mehrspieler gespielt. War ok.
Bounty of One: Haben wir mal zu dritt gespielt. Ist ganz nett auch wenn es im Mehrspieler noch nicht ganz ausbalanciert wirkt. Generell gibt es wohl noch nicht soo viel Inhalt im Spiel. Haben wir über Steam Remote Play Together gespielt was zumindest von der Latenz ganz gut funktioniert hat.
Vampire Survivors: Nach Bounty of One hatte ich mal wieder Lust auf dieses Spiel. Hab ich auch ein paar Stündchen verbracht. Macht immer noch Spaß.

Gezockt: Dezember 2022

Frohes neues Jahr. Zeit auf den letzten Monat des Jahres 2022 zurückzuschauen.

Sea of Thieves: Haben wir im Dezember tatsächlich einige Stunden und sogar zu dritt und zu viert gespielt. Hat wieder viel Spaß gemacht.
Firewatch: Habe ich im Dezember schnell nachgeholt, bevor es Mitte Dezember nicht mehr im Gamepass enthalten war. Das Spiel ist ganz gut. Die Story ist interessant aber recht kurz. Gameplay ist beschränkt vorhanden aber ganz ok.
Dwarf Fortress: Habe ich mir im Dezember geholt weil die Community das Spiel so feiert. Habe auch schon ne Stunde reingespielt, aber das reicht noch nicht mal für die Grundlagen. Schaue ich mir bestimmt nochmal an.
Tracks – The Train Set Game: Sah witzig aus und war sehr günstig. Bisher nur ne halbe Stunde reingeschaut. Ist vielleicht mal was für zwischendurch und nebenbei Serie schauen.
Factorio: Unser Space Exploration Spiel ging weiter. Im Dezember ca. 57 Spielstunden.
Warhammer 40,000 Darktide: Haben wir im Dezember auch ein paar Stunden gespielt, wenn auch nicht sehr viel. Aktuell bin ich bei ca. 19 Spielstunden. Das Spiel ist okay aber nicht sehr abwechslungsreich. Bin sehr froh, dass ich es mir nicht kaufen musste.
Forza Horizon 5: Eigentlich nur ein Bonuseintrag, den wirklich gespielt habe ich es nicht. Ich habe gesehen, dass es neue Autos gab die ich mir mal anschauen wollte und bin ein wenig durch die offene Welt gefahren. Hat schon Spaß gemacht aber es gibt so schon zu viel zu zocken. Wenn die neue Erweiterung dieses Jahr kommen soll werde ich aber bestimmt wieder reinschauen.
Pokémon Karmesin: Habe ich trotz aller Mängel auch im Dezember ein wenig weitergespielt. Traurig ist, dass es dadurch mit 29 Spielstunden auf Platz 1 meiner meistgespielten Switch Spiele in 2022 gelandet ist. War für mich kein gutes Jahr mit der Switch. Das wird dieses Jahr mit dem neuen Zelda hoffentlich besser werden.
Switch Sports: Zu Sylvester gab es noch ein wenig Golf und Bowling. Nicht viel aber immerhin.

Gezockt: November 2022

Sea of Thieves: Haben wir auch im November wieder etliche Stunden gespielt. Ein letztes Abenteuer in Saison 7 und das 2. mal eine Entscheidung welche die Spieler treffen können. Dieses mal ging es um die Frage Team Flameheart oder Team Pendragon. Ausserdem hat die neue Saison 8 angefangen, über deren Inhalt ich aber noch nicht viel sagen.
Sweet Transit: Habe ich im November mal wieder angefangen und auch einige Stunden gespielt. Es hat sich tatsächlich schon einiges geändert, seit dem Playtest im April und der Demo im Juni. Machte schon viel Spaß und ich freue mich auf weitere hoffentlich positive Änderungen im Verlaufe des Early Access.
Factorio: Auch im November haben wir wieder viel Zeit mit Space Exploration verbracht. Insgesamt ca. 45 Spielstunden. Noch ist kein Ende in Sicht.
Generation Zero: Haben wir im November weitergespielt. Es kam noch Basisbau und Basisverteidigung dazu. Die Story ist aber wirklich nicht erwähnenswert bisher.
Warhammer 40,000 Darktide: Ist gestern erschienen. Den Vorgänger Warhammer Vermintide 2 habe ich damals im April 2018 ebenfalls aus Gruppenzwang mitgespielt. Auch dieses mal sind meine beiden Mitspieler ganz heiß auf das Spiel. Da bin ich ganz froh, dass das Spiel direkt im Gamepass enthalten ist.
Pokémon Karmesin: Relativ kurzentschlossen habe ich aus Langeweile mir Pokémon Karmesin geholt, nachdem sich meine Freundin Pokémon Purpur geholt hat. Technisch war Pokemon natürlich schon immer hinterher, aber dieses mal wird die Technik echt zum Spielspaß-Killer. Dieser Test von GamersGlobal fasst es schon ganz gut zusammen:

Gezockt: Oktober 2022

Sea of Thieves: Haben im Oktober das aktuelle Abenteuer gemacht. War okay. Sonst nicht viel Grund gehabt einzuloggen.
Immortals Fenyx Rising: Habe ich Anfang des Monats durchgespielt. Das Ende war dann auch noch ganz gut. Das Spiel war an sich schon ganz gut. Ein bisschen abgeschreckt haben mich der Ingame-Shop und die vielen DLC. Aber ich habe das Spiel über den Gamepass gespielt und musste kein weiteres Geld reinstecken von daher okay.
Train Sim World 3: Vom Vorgänger hatte ich natürlich schon gehört, aber selber Zug fahren klingt für mich jetzt nicht so spannend und die DLC Politik des Vorgängers ist schon legendär. Hab mal etwas über 5 Stunden im Spiel verbracht. Ist auch ganz nett, aber reizt mich dann doch wirklich nicht.
Bridge Constructor Portal: Klang ganz nett, mehr ist es aber auch nicht. Konnte mich nicht fesseln.
Monster Train: Immerhin knapp über 16 Stunden habe ich hiermit verbracht. Wieder mal eine Roguelike Deckbauspiel. Ist auch nicht schlecht aber roguelike-typisch sehr repetitiv.
Foundry: Hab ich irgendwo nen Bericht drüber gelesen. Es ist so Early Access dass ich es auf itch.io kaufen musste. Ist ein Satisfactory mit Minecraft-Grafik und Welt. Macht auch ähnlich Spaß wie Satisfactory aber ist halt keine Factorio und auch noch recht früh in der Entwicklung.
Guardians of the Galaxy: War schon von Beginn an auf meinem Radar. Dann kam es netterweise in den Gamepass und im Oktober hatte ich mal Zeit dafür. Habe knapp 24 Spielstunden damit verbracht und hatte sehr viel Spaß dabei.
Dicey Dungeon: 16 Minuten Spielzeit.
Factorio: Unser Dauerprojekt mit dem Mod Space-Exploration ging auch den ganzen Oktober weiter. Sind jetzt bei 132 Spielstunden. Sind gerade dabei die Raketen zu und von den einzelnen Planeten zu automatisieren. Ich liebe dieses Spiel obwohl ich es hassen müsste, weil es soviel Zeit frisst.
Forgotten City: Durch Youtube bin ich nochmal auf das Spiel aufmerksam geworden, welches sowieso schon auf meinem „Gamepass-Stapel“ lag. Da es zum 31.10. jetzt aus dem Gamepass geflogen ist, habe ich das lange Wochenende genutzt um dieses Spiel noch schnell nachzuholen. Waren etwas über 13 Stunden die mir auch viel Spaß gemacht haben.
Generation Zero: Haben wir gestern in unserer Dreierrunde angefangen. Ist ganz ok. Bisher plätschert die Story langsam vor sich hin. Ansonsten ist es halt ein Shooter mit leichten Crafting Elementen.

Gezockt: September 2022

Sea of Thieves: Gab es auch im September wieder. Es gab ein neues Abenteuer und ich bin auch schon wieder Level 100 geworden in dieser Saison.
Factorio: Habe ich wieder Recht viel Spielzeit reingesteckt. In unserer 2-Mann-Partie sind wir jetzt bei 85 Spielstunden.
Power Wash Simulator: Habe ich im September auch wieder ein wenig Zeit verbracht. Teilweise im Mehrspieler und ich habe mir auch ein paar der leichteren Erfolge zwischendurch erspielt.
Diablo 3: Haben wir zumindest Anfang des Monats noch intensiver gespielt.
The Dungeon of Naheulbeuk The Amulet Of Chaos – Chicken Edition: Habe ich recht schnell wieder aufgehört. Irgendwie waren weder die Story noch die Kämpfe übermäßig interessant.
Immortals Fenyx Rising: Habe ich im September angefangen, da es in den Gamepass gekommen ist. Hatte noch im Hinterkopf dass es als recht offensichtlicher Zelda Breath of the Wild Klon gilt. Hat mir im groben und ganzen auch recht viel Spaß gemacht. Teilweise fand ich die Kämpfe auf dem normalen Schwierigkeitsgrad nicht übermäßig fordernd. Die Rätsel sind völlig ok. Die Geschicklichkeitseinlagen rauben mir jedoch häufig den Spielspaß. Stehe kurz vor dem Ende der Story und werde es wohl dieses Wochenende durchspielen.
Return to Monkey Island: Erschien im September neu und ich habe es sofort bei Release gespielt. Ich finde es überaus gelungen und ein erstklassige Point and Click Adventure mit zeitgemäßen Aktualisierungen. Der Grafikstil stört mich persönlich nicht. Genretypisch war die Spielzeit jetzt nicht übermäßig lang, aber das ist in Ordnung.