Gezockt: September 2021

World of Warcraft: Läuft immer noch auf Sparflamme nebenher. Haben Sylvannas auf heroisch besiegt und damit auch diesen Schwierigkeitsgrad komplett bezwungen. Es kommen glücklicherweise auch immer wieder Mythisch-Raids zustande, aber bestimmt nicht ganz so häufig wie es ohne die nervige feste Raidgröße tun würde.
Hades: Hab ich auch im September noch wieder weitergespielt. Das Spiel lässt sich gut „für eine Runde zwischendurch“ spielen. Werd es bestimmt noch weiterspielen.
Voxel Tycoon: Habe ich im September noch ein wenig weitergespielt. Ist auch ganz nett, aber so richtig holt es mich nicht ab.
Sea of Thieves: Es gab noch ein Event in Saison 3 wodurch ich nochmal einige Stunden gespielt habe. Letzte Woche hat Saison 4 angefangen, aber ich hatte noch keine Zeit reinzuschauen.
Anno 1800: Haben wir nach unserer Partie Stellaris angefangen. Haben zu dritt kooperativ gespielt. Hat sehr viel Spaß gemacht. Leider konnten wir die Partie (noch) nicht zu Ende spielen. Der Grund ist
Diablo 2 Remastered: Habe mich von der Begeisterung mitreißen lassen und mir das Spiel doch geholt. Hat auch Spaß gemacht, aber nach ca. 1 Woche merke ich auch schon wieder wie der nachlässt.
Forza Horizon 4: In Vorfreude auf den kommenden 5. Teil habe ich nochmal ein paar Stündchen im 4. Teil verbracht. Dieser sieht grafisch immer noch beeindruckend aus und ich bin tatsächlich gespannt wie weit das der 5. Teil bringen wird. Wünsche mir aber tatsächlich immer noch einen „Räuber und Gendarm“ DLC.

Gezockt: März 2021

Heute ist Karfreitag und ich habe Zeit meine gespielten Spiele des letzten Monats zusammenzufassen:

World of Warcraft: Sind im Raid weiterhin bei 10/10 heroisch und jetzt 3/10 Mythisch. Haben tatsächlich durch offensivere Mitgliederwerbung sogar ein paar neue Kandidaten gefunden. Bin hoffnungsvoll dass wir noch ein paar Mythische Bosse probieren können und auch legen. Mythisch+ ging erst einiges und dann garnichts mehr. Hoffe das ich nach Ostern vielleicht nochmal an der +15 arbeiten kann.
Sea of Thieves: Haben wir auch im März immer mal wieder gespielt. Ich bin Piratenlegende geworden und es gab auch wieder neue Events. Macht immer noch Spaß, gibt auch immer noch was zu tun aber recht zwanglos.
Toonstruck: Hatte ich im August 2019 schonmal angefangen und dann aber nicht zuende gespielt. Das habe ich jetzt nachgeholt und das Spiel nochmal komplett durchgespielt. Ist ja auch nicht sooo lang. War ganz witzig.
Tabletop Simulator: Hier haben wir auch mal wieder einen virtuellen Brettspielabend gehabt.
Need for Speed Heat: EA hat jetzt einige Spiele im Microsoft Gamepass und so habe ich Need for Speed Heat anspielen können. Das Spiel hatte ich schon länger auf meiner Watchlist. Jetzt habe ich 1,5 Stunden reingespielt und bin recht froh, dass ich es mir nicht gekauft habe. Hatte mal wieder Lust auf tolle Polizeiverfolgungsjagden, aber genau die waren nicht toll umgesetzt. Gefühlt gibt es bei der Polizei im Spiel nur zwei Schwierigkeitsgrade. Entweder viel zu einfach oder viel zu hartnäckig.
Forza Horizon 4: Nach Need for Speed hatte ich dann doch noch Lust auf ein Rennspiel. Hab dann Forza Horizon 4 wieder rausgekramt. Und obwohl es dort keine Verfolgungsjagden mit der Polizei gibt hat es als Rennspiel viel mehr Spaß gemacht. Leider habe ich es nicht geschafft das Spiel online zu spielen und konnte dementsprechend an einigen Events nicht teilnehmen.
Starcraft 2: Hab auch mal einen Abend wieder ein TowerDefense Arcade-Spiel gespielt.
Evil Genius 2: Ende des Monats kam dann das von mir schon erwartete Evil Genius 2. Ich wollte es nicht blind vorbestellen und hab daher erst mal Tests abgewartet. Die sind aber okay gewesen und dann habe ich mir das Spiel geholt. Habe jetzt 2 Tage gespielt und bisher macht es viel Spaß. Werde nach dem Schreiben dieses Textes dann auch gleich mal weiterspielen.

Gezockt: April 2019

World of Warcraft: Es kam ein neuer Zusatzraid mit 2 Bossen raus. Stehen hier auf heroisch vorm 2. Boss. Wenn wir genug Leute zusammen bekommen. Momentan ist bei vielen scheinbar ein bisschen „die Luft raus“.
Forza Horizon 4: Ist aktuell ein wenig eingeschlafen, habe in den letzten 2-3 Wochen nicht mehr gespielt.
Division 2: Habe ich irgendwann das Maximallevel erreicht und auch dann noch ein wenig weitergespielt.
Anno 1800: Habe ich mir zum Release geholt und seitdem spielen wir mit Unterbrechungen noch unsere erste Partie.
Satisfactory: Habe ich dann auch im Mehrspieler ausprobiert. Hat auf jeden Fall Spaß gemacht, auch wenn momentan noch ein wenig der Inhalt fehlt. Aber ist ja auch noch im Alpha Stadium.
The Escapists 2: Habe ich im Mehrspieler mit jemandem gespielt. Ist ganz nett, aber wenn man ein Level einmal gespielt hat scheint es nicht so viel Wiederspielwert zu geben.
Factorio: Nach Satisfactory hatte ich wieder Lust auf Factorio. Habe tatsächlich alleine eine Runde mit Angel’s und Bob’s Mods angefangen. Ist wie erwartet ein Klotz von einem Monster. Über Ostern konnte ich ziemlich viele Stunden damit verbringen, aktuell hat mein Spielstand schon wieder über 42 Stunden Spielzeit.

Gezockt: März 2019

World of Warcraft: Ich raide immer noch 2x die Woche. Stehen im heroischen Modus bei Jaina. Auch ansonsten macht es mir momentan wieder Spaß.
Forza Horizon 4: Versuche weiterhin einige Forzathon mitzunehmen, aber momentan sind es nicht so viele das ich mir jede Woche genug Punkte erspiele.
Division 2: Habe ich mir dann aus Gruppenzwang auch geholt. Macht auch Spaß auch wenn ich beim Leveln ein gutes Stück hinter den meisten war und deswegen gefühlt doch alleine spielen muss.
Magic The Gathering Arena: Habe ich mir mal angeschaut, kostet ja nichts. Hat auf jeden Fall auch Spaß gemacht.
Satisfactory: Hab im März eine Einladung zu einem Alpha-Test-Wochenende gehabt. Hat mir auch Spaß gemacht. Hab es mir jetzt auch schon im Early-Access gekauft und hoffe mal auf Mitspieler.
Factorio: Bis zum Erscheinen von Division 2 haben wir unsere Mehrspielerpartie noch weitergespielt. Danach war wohl Division 2 wichtiger.

Gezockt: Februar 2019

World of Warcraft: Auch im Februar habe ich weiter fleißig geraidet. Die 2 Abende die Woche machen mir immer noch Spaß und sind wahrscheinlich der Grund, dass ich mich noch täglich bei WoW einlogge.
Forza Horizon 4: Versuche auch zwischendurch noch Forzathon mitzunehmen, auch wenn es gefühlt immer weniger wird. Spaß macht es trotzdem noch.
Northgard: Auch im Februar haben wir mal wieder eine Mehrspielerpartie gestartet.
The Division 2: Habe in die beiden Betas im Februar reingeschaut. Ist nicht ganz meins, aber von den ganzen Shootern vielleicht noch das worauf ich mich am ehesten einlassen würde. Wenn es genug zum Release spielen werde ich es mir wohl auch holen.
Europa Universalis 4: Haben mal wieder eine neue Mehrspielerpartie angefangen, die uns auch fast den ganzen Februar beschäftigt hat. Dieses mal wieder im asiatischen Raum.
Factorio: Nach EU4 kam dann mal wieder Factorio dran. Zuerst mit einem Szenario namens Diggy. Das hat aber nur begrenzt Spaß gemacht. Danach kam dann Patch 17.0 raus und wir haben ein neues „Vanilla“ Spiel angefangen auf einer Todeswelt. Die Monster halten einen ganz gut auf Trab aber trotzdem ist es ganz unterhaltsam.

Gezockt: Januar 2019

World of Warcraft: Im Januar kam der neue Schlachtzug „Schlacht von Dazar’alor“ raus. Im normalen Modus steht nur noch Jaina, auf heroisch liegt der erste Boss auch schon.
Forza Horizon 4: Versuche auch weiterhin jede Woche genug Forzathon-Punkte zu sammeln um mir die Autos freizuschalten. Macht immer noch Spaß.
7 Days to Die: Haben wir im Januar weitergespielt. Wir haben uns eine ganz solide Festung zusammengebaut, aber dann auch irgendwie die Lust daran verloren.
Mashinky: Hatte ich mal wieder Lust drauf und habe ich auch ein paar Stunden gespielt. Jedoch nicht viel.
Northgard: Haben wir auch 2-3x als Alternative gespielt wenn es Mitspieler gab.
Diablo 3: Mehr aus Langeweile habe ich mir auch noch einen Saison-Character erstellt. Hab seit langem das erste mal wieder einen Zauberer erstellt. Nachdem ich es zuerst mit einem Archon-Build probiert habe, spiele ich aktuelle einen Meteor-Build mit Tal Rasha. Der macht schon Spaß.
Anno 1800: Genau zum Monatsende fing eine Beta für Anno 1800 an. Ich hatte eine Einladung bekommen und konnte noch weitere Mitspieler einladen. So haben wir erst zu zweit und dann nochmal zu dritt jeweils einen Abend gespielt. Das Spiel macht definitiv Spaß. Also wir jedoch am dritten Abend einen Spielstand weiterspielen wollten haben wir es nicht zum Laufen bekommen. Hoffe das wir mit der Beta festgestellt und behoben.

Gezockt: Dezember 2018

World of Warcraft: Immer noch dabei. 2x die Woche raiden, Worldquests machen und Auktionshaus.
Forza Horizon 4: Auch immer noch dabei. Versuche immer wenn ich dran denke nen Forzathon zu fahren. Und auch die neue Insel ist ganz spaßig.
7 Days to Die: Es kam ein neuer Patch und ich spiele mal wieder in unserer kleinen gemütlichen Mehrspielerrunde mit. Anfangs machte es mir sehr wenig Spaß, aber so langsam wirds besser.
Super Smash Bros Ultimate: Macht tatsächlich sehr viel Spaß. Habe es dank der Mobilität der Switch teilweise gespielt während ich auf den WoW-Raid gewartet habe
Super Mario Party: Mit Besuch über die Feiertage gab es mal wieder ein paar Runden, genau wie bei
Mario Kart 8: Alle drei Spiele kann man gut gemeinsam vor der Switch zocken.

Gezockt: November 2018

Heute am 1. Dezember darf ich nicht nur meinen Adventskalender zum ersten mal öffnen, sondern auch einen Blogeintrag schreiben.

World of Warcraft: Der Dauerbrenner. Immer noch jede Woche 2x raiden. Uldir haben wir auf heroisch alles gelegt und die ersten beiden Bosse auf Mythisch liegen auch. Habe in WoW zwar schon sehr viel geraidet aber noch nie mit soviel Fortschritt. Daneben level ich meine Twinks die noch nicht mal Level 110 waren langsam durch die Garnision in Draenor. Jeden Tag ernte ich die Pflanzen und Erze, mache dadurch EP und verkaufe das Zeug im Auktionshaus.
Forza Horizon 4: Spiele ich auch immer noch. Nicht mehr ganz so viel wie am Anfang, aber es macht immer wieder Spaß. Die einmal stündlich stattfindenden Forzathon Events auf denen man Punkte bekommt und die alle paar Tage wechselnden Jahreszeiten bieten genug Abwechslung immer mal wieder einzuloggen. Es wurde für Dezember auch schon der 1. DLC angekündigt, der sogar die Karte erweitern soll. Freue mich drauf.
Europa Universalis IV: Die Multiplayerpartie ist beendet. Habe mir jetzt auch einige DLC geholt und mal eine Einzelspielerpartie angefangen. Macht auch Spaß, habe diese aber nicht zuende gespielt.
Northgard: Hatte ich schon lange auf meinem Wunschzettel, und als sich die Gelegenheit für eine Mehrspielerpartie bot, habe ich mir das Spiel geholt. Sieht ein wenig aus wie Siedler, spielt sich aber doch ein wenig anders. Das Spiel ist auf überschaubar ausgelegte Partien von 1-2 Stunden ausgelegt. Macht im Mehrspieler auf jeden Fall Spaß und kann damit ein Spiel für „zwischendurch“ sein.
ARK Survival Evolved: Auch hier gab es ein neues DLC und wir haben mal einen Abend reingespielt. So richtig warm werde ich damit glaube ich immer noch nicht, aber wenn wir das Spiel irgendwann mal wieder zusammen auf einem Server zocken, werd ich mitspielen.
Fallout 76: Ganz viele Stunden. Es gibt zu dem Spiel ja momentan sehr viel Kritik und vieles davon kann ich sogar nachvollziehen. Die Grafik ist immer noch das 3 Jahre alte Fallout 4. Es gibt gerade im Team einige nervige Bugs die noch ausgebügelt werden müssen. Und das menschliche NPCs und Entscheidungen in Quest gestrichen worden sind ist nicht schön. Aber wenn man einen oder mehrere Mitspieler hat mit denen man sich im Discord unterhält, kann man mit dem Spiel auch Spaß haben.