Gezockt: August 2022

Sea of Thieves: Im August habe ich tatsächlich mal wieder etwas mehr Zeit auf See verbracht. Bin in Saison 7 jetzt auch schon Stufe 78 geworden. Das neue Feature mit den eigenen Schiffen und der Fraktion mit den Türmen ist sehr gut geworden. Das erste Abenteuer war allerdings nicht toll. Sie haben es wohl mittlerweile nochmal angepasst, aber mir hat einmal gereicht. Von der Story habe ich leider nicht wirklich
was mitbekommen.
Forza Horizon: Hab zwischendurch mal ein wenig im Hot Wheels Addon weitergespielt. Nicht viel aber immerhin.
Ark: Haben wir im August dann doch nicht mehr viel weitergespielt.
Golf with your Friends: Haben wir uns dann mal zwischendurch angeschaut, weils auch im Gamepass ist. War sehr spaßig
Power Wash Simulator: Haben wir uns ebenfalls zusammen angeschaut. Dank Gamepass ebenfalls kein Problem. Das Spiel hat mich dann so gefesselt, dass ich die Kampagne komplett durchgespielt habe. Immerhin über 47 Stunden habe ich mit dem Spiel verbracht.
Two Point Campus: Habe ich mir danach mal angeschaut. Ist nicht schlecht, aber so richtig hat es mich nicht abgeholt. Hab ca. 6 Stunden damit verbracht.
Death Stranding: Auch neu im Gamepass und ich hab mir gedacht, warum schaust du dann nicht mal rein. Das Spiel ist auch ganz ok, aber hab es trotzdem nach ca. 10 Stunden deinstalliert.
The Dungeon of Naheulbeuk The Amulet Of Chaos – Chicken Edition: War noch auf meinem möchte ich mal spielen Stapel. Ist ein Top Down RPG mit Rundenbasierten XCom-ähnlichen Kämpfen. Ist bisher ganz okay. Mal schauen ob ich dran bleibe. Bin bisher bei knapp über 7 Spielstunden.
Factorio: Da wir aufgrund von Urlaub in unserer üblichen Runde nur zu zweit waren haben wir mal wieder eine Partie Factorio gespielt. Wir haben uns für den Space Exploration Mod entschieden und dort auch schon wieder ca. 42 Spielstunden mit verbracht.
Diablo 3: Nachdem wir wieder zu dritt zocken wollten, haben wir uns aufgrund der gerade gestarteten Saison 27 für Diablo 3 entschieden. Das musste ich tatsächlich erstmal wieder installieren, da ich zwischenzeitlich kein einziges Blizzard Spiel mehr installiert hatte. Habe mich für einen Totenbeschwörer entschieden, nachdem ich diesen in Diablo 2 Resurrected mal wieder spielen konnte und viel Spaß damit hatte.

Gezockt: Juni 2022

Sea of Thieves: Habe ich im Juni ein wenig Zeit reingesteckt um das 4. Abenteuer von Saison 6 zu spielen. War ok, aber auch nicht mehr. Jetzt aktuell hat das 5. und letzte Abenteuer dieser Saison angefangen. Hab es noch nicht gespielt. Hoffe ich erreiche dann auch Level 100 in dieser Saison.
Vampire Survivors: Habe ich im Juni auch noch ein wenig gespielt. Immer noch ganz spaßig mal 1-2 Runden zwischendurch. Funktioniert gut beim Podcast hören.
Cyberpunk 2077: Hier habe ich im Juni wohl am meisten Zeit reingesteckt. Habe das Spiel durchgespielt und bin jetzt bei 114 Spielstunden. Das Spiel hat richtig Spaß gemacht. Erinnert durchaus an ein Skyrim oder Fallout. Hätte tatsächlich Lust irgendwann einen zweiten Durchgang zu starten mit nem anderen Background und Skillung.
Sweet Transit: Im Zuge des Summer Game Fest gab es eine Demo zu Sweet Transit. Hab nochmal ein paar Stunden reingeschaut, aber nicht viel. Zum einen hatte sich nicht so viel zum letzten Monat geändert zum anderen war ich noch mit Cyberpunk beschäftigt.
Diablo Immortal: Im Juni kam Diablo Immortal raus. Als alte Diablo Spieler wollten wir zumindest mal reinschauen, wo es doch jetzt auch für den PC rauskam und nichts kostet. Haben 1,5 Abende gespielt und es dann deinstalliert. Wo ich schonmal dabei war habe ich ebenfalls WoW deinstalliert. Habe ich ja aktuell eh kein laufendes Abo. Ich habe aktuell kein einziges Blizzard Spiel installiert. Das kam lange nicht mehr vor.
Factorio: Haben wir im Juni einige Abende weiter gespielt. Warptorio war mal ne nette Abwechslung vom „üblichen“ Factorio.
Ark: Danach haben wir in unserer Dreierrunde wieder mal Ark ausgesucht. Leider mussten wir feststellen, dass es zwischen der Steam und der Microsoft Version kein Crossplay gibt. Spielen aktuell auf nem öffentlichen Server mit der Karte Fjordur.

Gezockt: Mai 2022

Sea of Thieves: Das letzte Abenteuer den Megalodon zusammen mit anderen Crews zu beschwören haben wir in letzter Minute dann doch noch geschafft. Das neue Abenteuer ist jetzt vor kurzem gestartet. Es ist das erste Abenteuer welches wohl einen Einfluss auf die Entscheidung haben soll. Irgendwie ist aber gerade ein wenig die Luft raus. Bin in der aktuellen Saison auch nicht Level 100.
Forza Horizon 5: Das nächste Spiel wo langsam die Luft raus ist. Es gibt Stand heute immer noch keine Ankündigung für einen DLC. Konnte mich nicht mehr motivieren für die Wochenaufgaben einzuloggen.
It Takes Two: Habe ich im Mai mal angefangen mit meiner Freundin zu spielen. Bequem auf dem Sofa vorm Fernseher. Ist auch ganz witzig gemacht, haben wir aber seitdem noch nicht wieder weitergespielt.
Switch Sports: Mit einem Gast haben wir zu dritt nochmal ein paar Runden Switch Sports gespielt. Hauptsächlich Bowling. Ganz wenig noch Badminton. Hätte mir von dem Spiel leider mehr erwartet.
Transport Fever 2: Angefixt durch den Playtest von Sweet Transit im letzten Monat habe ich es noch einmal mit Transport Fever 2 probiert. Leider ist das Spiel für „Nur Eisenbahn und Warentransport“ nicht so wirklich geeignet.
Cities Skylinies: Habe ich danach auch mal wieder gestartet, weil ich dank Humble zwischenzeitlich einige DLC hatte. War auch ganz nett, aber ich war nicht ganz in der Stimmung. Kommt aber bestimmt nochmal dran.
The Stanley Parable Ultra Deluxe: Kam neu raus und ich hatte Lust drauf. Kannte ja den Vorgänger. Hab es nicht bereut. Immer noch eine Empfehlung.
Dorfromantik: Kam aus dem Early Access raus und da habe ich es mir dann mal geholt. Hab so knapp 10 Stunden drin, aber ich fand es jetzt nicht so überragend wie es gelobt wurde.
Far Lone Sails und Far Changing Tides: War ich schon länger dran interessiert. Der erste Teil war dann bei GOG im Angebot und der zweite im Gamepass enthalten. So habe ich die beiden nachgeholt. Sind keine sonderlich langen Spiele. Der erste hat so ca. 4 Stunden der zweite über 8 Stunden Spielzeit. Aber sind beides nette und kurzweilige Spiele.
Vampire Survivors: Kam im Mai überraschend auch in den Gamepass. Hatte schon vorher eine Empfehlung bekommen und es daher gleich installiert. Macht auf jeden Fall auch Spaß so mal nen Abend zwischendurch. Hab aktuell ca. 15 Spielstunden.
Cyberpunk 2077: Habe mich dann entschlossen Cyberpunk endlich eine Chance zu geben. Bin aktuell bei ca. 25 Spielstunden. Der erste Akt war ein klein wenig schleppend aber ab dem zweiten Akt wurde es besser.
Grounded: Haben wir im Mai bis zum vorläufigen Storyende gespielt. Ist halt aktuell noch im Early Access. Hat aber Spaß gemacht und war je eh im Gamepass „gratis“.
Factorio: Auf der Suche nach was neuem hatte ich den Mod Warptorio 2 ins Gespräch gebracht. Haben wir seitdem jetzt einige Abende gespielt und macht echt Spaß. Ist eine nette Mischung aus Aufbau und Action. So spiele ich nach dem Ende meines Einzelspieler-Marathons schon wieder Factorio. Ich beschwer mich nicht.

Gezockt: April 2022

Sea of Thieves: Ende April ist ein neues Abenteuer gestartet, dazwischen gab es nicht viel neues. Das neue Abenteuer hat jetzt einen Part wo man zwingend mit anderen zusammen questen muss. Mal sehen ob das klappt, der erste Anlauf war ernüchternd.
Forza Horizon 5: Hab ich auch im April wieder gespielt, auch wenn es bei den Festivals zwischendrin mal Probleme gab und ich dadurch Punkte nicht erspielen konnte. Die Wichtigsten Fahrzeuge konnte ich mir glaube ich trotzdem erspielen.
Factorio: Im April habe ich es jetzt auf 307 Spielstunden in meinem Spiel geschafft. Bin soweit dass ich Raketen starten lassen konnte und habe auch danach noch weiter gespielt und die Basis ausgebaut. Hat viel Spaß gemacht und ich konnte nebenbei viel Serien schauen.
Grounded: Haben wir im April ordentlich weiter gespielt. Ist ganz witzig. Nicht zu schwer, aber auch nicht zu leicht. Story ist auch okay. Und macht im Mehrspieler halt echt spaß.
Sweet Transit: Hier habe ich durch Twitter mitbekommen, dass für Ende April ein Playtest angekündigt wurde. Habe mich beworben und wurde tatsächlich akzeptiert. Habe in den letzten Tagen auch schon ein paar Stunden spielen können und konnte auch schon Feedback geben. Das Spiel sieht auf jeden Fall gut aus. Es macht Spaß, auch wenn man sich definitiv ein bisschen reinfuchsen musste damit es läuft. Aber hab schon Feedback gegeben und evtl. wird der Spieleinstieg ja noch etwas weniger sperrig.
Switch Sports: Auf den ersten Blick nicht ganz so spaßig wie der Vorgänger. Lokaler Mehrspieler war schon ganz okay. Wollten zusätzlich weil es sich anbot online mit anderen spielen und das geht mit Maximal 2 Spielern pro Konsole und dann konnte man auch nicht viel einstellen und spielte zusätzlich mit Fremden. Das ginge definitiv noch besser.

Gezockt: März 2022

Bin schon wieder spät dran. Gut schnell mal den letzten Monat rekapitulieren:

Sea of Thieves: Neue Saison. Es gab 2 kurze Story Abenteuer die ganz nett waren. Habe sogar 2 Abende zu dritt in einer anderen Konstellation gezockt.
Forza Horizon 5: Auch im März habe ich wieder alle neuen Fahrzeuge erspielt. Auch wenn ich an der Grenze bin, mich zwingen zu müssen die Zeit dafür aufzubringen. Spaß macht es aber eigentlich immer noch.
Factorio: Habe ich im März wieder recht viel gespielt. Bin jetzt in meinem Game bei 188 Spielstunden.
Space Engineers: Haben wir ne ganze Weile gespielt, bis wir irgendwann an einer Stelle waren wo es wahrscheinlich nicht mehr viel neues zu sehen gab.
Lost Ark: Habe ich auch im März noch eine ganze Weile gespielt. Ist auch nicht schlecht, aber irgendwann hatte ich mehr Lust auf Factorio. Werde bestimmt nochmal reinschauen.
Across the Obelisk: Im März kam endlich das langangekündigte Inhaltsupdate. Ist ganz nett, wirkt aber noch ein wenig „mit der heißen Nadel gestrickt“. Haben über 2 Abende verteilt einen Durchgang gespielt und dann war auch erstmal wieder gut. Wird bestimmt irgendwann nochmal gespielt.
Crusader Kings III: Haben wir nach Space Engineers als nächstes versucht. Ist auch von Paradox und im Gamepass, daher haben wir uns dran versucht. So richtig hat es jedoch nicht allen von uns dreien gefallen und daher haben wir uns dann doch was anderes gesucht. Ohne Gamepass hätte man es sich wahrscheinlich garnicht angeschaut, dafür liebe ich den Gamepass. Habe es auch noch nicht deinstalliert, weil es mir doch irgendwo gefallen hat auch wenn ich längst noch nicht verstanden habe wie alles funktioniert.
Grounded: Auf dieses Spiel haben wir uns danach geeinigt. Ist ganz witzig bisher. Manchmal lässt ein das Spiel alleine und verrät nicht was man als nächstes machen sollte, aber das muss ja nicht schlecht sein.

Gezockt: Februar 2022

Passiert gerade viel in der „echten“ Welt. Aber darum soll es hier nicht gehen.

Sea of Thieves: Habe ich im Februar nicht sehr viel gespielt. Es kam das erste der neuen Abenteuer, was aber relativ schnell erledigt ist. Ich habe in dieser Saison trotzdem Rang 100 erreicht. Im März soll jetzt die nächste Saison kommen. Ich hoffe mal wieder auf spannende Events.
Forza Horizon 5: Auch im Februar habe ich jede Woche die neuen Fahrzeuge erspielt. Das macht immer noch Spaß.
Factorio: Habe ich mit vielen Unterbrechungen auch im Februar weitergespielt und spiele ich auch aktuell noch. Bin in diesem Game jetzt bei ca. 80 Spielstunden
Stellaris: Der Star Trek Mod hat war eigentlich ganz gut, aber irgendwann ließen sich die letzten Spielstände nicht mehr im Mehrspieler laden. Schade.
Space Engineers: Haben wir nach Stellaris angefangen. Haben uns dafür einen öffentlichen Server gesucht. Trotz einiger Probleme mit schwierigen Nachbarn macht es doch wieder Spaß
Lost Ark: Mit einigen Startschwierigkeiten startete am 11.2. Lost Ark. Da es Free 2 Play ist gab es keine große Hürde mal reinzuschauen, mal abgesehen von den langen Warteschlangen in den ersten Wochen. Mittlerweile geht es und ich habe es am Anfang viel und danach immer mal wieder gespielt. Bin jetzt aktuell auch schon bei über 70 Stunden. Ist ganz unterhaltsam, bin mal gespannt wie es sich entwickelt. Als Klasse spiele ich eine Schattenjägerin, die mir in der Klassenprobe vom Spielstil her ganz gut gefallen hat. Der Grafikstil der Charaktere ist jedoch manchmal echt nicht meins.

Gezockt: Januar 2022

Der erste Monat des Jahres ist schon wieder rum. Schnell mal den letzten Monat festhalten, damit ich gleich weiterzocken kann.

Sea of Thieves: Habe ich im Januar auch wieder ein wenig gespielt. Die im letzten Jahr eingeführten „Seasons“ soll es auch weiterhin geben. Und zusätzliche Abenteuer. Gibt hier hoffentlich viel schönes zu tun in diesem Jahr.
Forza Horizon 5: Habe weiterhin jede Woche die Aufgaben abgeschlossen um die Autos freizuspielen. Habe im Januar eine Xbox Series X ergattern können und daher auch auf dem schönen 4K Fernseher zocken können. Das wechseln zwischen PC und Xbox macht schon Spaß.
Tetris Effect: Habe ich mir ebenfalls auf der Konsole runtergeladen. Für zwischendurch.
Hades: Habe auf der Konsole auch gleich mal Hades gespielt und ein paar Anläufe gezockt. Macht bequem vorm Fernseher auch Spaß.
Factory Town: Habe nen Artikel darüber gelesen wie ähnlich es zu Factorio ist. Mag auch sein, aber gerade die Transportwege fand ich deutlich schwächer. Aber es hat mich trotzdem angefixxt…
Factorio: Factory Town hat mir genug Spaß gemacht um mich wieder an Factorio zu setzen. Habe nen Durchgang mit Bob’s Mod, aber ohne Angels gestartet. Zusätzlich noch die üblichen QoL-Mods. Spielzeit bis jetzt sind noch unbedenkliche 22 Spielstunden.
Mechwarrior 5 Mercenaries: Haben wir im Januar weiter im Mehrspieler gespielt. Haben die Kampagne durchgespielt und es hat auch Spaß gemacht.
Astroneer: Haben wir nach Mechwarrior angefangen. War auch echt gut, aber tatsächlich auch schon durchgespielt.
Stellaris: Als nächstes haben wir uns für Stellaris mit einigen neuen DLC und einer Star Trek Mod entschieden. Die läuft bis jetzt ganz stabil und macht Spaß.

Gezockt: November 2020

Factorio: Und auch im November habe ich noch jede Menge Factorio gespielt. Bis einschliesslich 23. November bin ich jetzt auf über 1.300 Spielstunden gekommen. Hätte auch weitergespielt wenn nicht…
World of Warcraft: … Shadowlands erschienen wäre. Am 24. November um 0:00Uhr ist die neue Erweiterung erschienen. Bereits vorher habe ich meine Charaktere im Pre-Event mit Ausrüstung ausgestattet. Habe mir 2 Tage Urlaub gegönnt um die ersten Stunden voll auszunutzen. Nach etwas über 25 Stunden (Echtzeit nicht Spielzeit, hab mir auch etwas Schlaf gegönnt) war das neue, alte Maximallevel von 60 erreicht. Jetzt nach über einer Woche kehrt auch schon ein bisschen erste Normalität ein. Man hat so langsam ein Überblick was momentan gemacht werden kann. Nächste Woche kommt dann schon wieder Nachschub wenn Mythic+ Dungeons, Raids und Worldbosse freigeschaltet werden.

Gezockt: Oktober 2020

World of Warcraft: Habe weiterhin ein paar alte Raids für Reittiere und Ausrüstungsvorlagen besucht. Zusätzlich standen mal wieder die Schlotternächte an und ich habe schon wieder ganz viele Möglichkeiten genutzt das Mount vom Kopflosen Reiter nicht zu bekommen.
Factorio: Auch im Oktober habe ich hauptsächlich Factorio gespielt. Bin jetzt bei 370 Spielstunden an meiner Basis. Nebenbei habe ich auch wieder einige Serien geschafft.
Empyrion: Haben wir auch im Oktober weiter gespielt, bis es jetzt gegen Ende ein wenig langweilig wurde.
Among Us: Habe ich auch in diesem Monat nochmal gespielt.
Tabletop Simulator: Habe ich im Oktober mehrmals gespielt. Zum einen gab es eine Runde Codenames. Zum anderen habe ich Phase 10, Risiko und Dead Man’s Draw gespielt.

Gezockt: September 2020

Zeit für eine kleine Rückschau auf den Oktober.

World of Warcraft: Bis Shadowlands finden weiterhin wohl keine Raids mehr statt. Aktuell logge ich mich 1-2 mal pro Woche ein und farme ein wenig alte Inhalte. Shadowlands hätte am 27. Oktober erscheinen sollen aber wurde gerade auf „später in diesem Jahr“ verschoben. Der Patch mit dem Pre-Event soll am 14.10. erscheinen. Mal schauen wieviel es dann wirklich zu tun gibt.
Factorio: Habe weiter fleissig meine Bob’s und Angel’s Partie gespielt. Bin jetzt bei 248 Spielstunden und habe in Factorio allgemein über 1000 Spielstunden. Das Spiel macht mir aktuell sehr viel Spaß, weil man auch nebenbei gut eine Serie konsumieren kann.
Empyrion: Haben wir Anfang September zu dritt angefangen. Haben uns mal wieder einen eigenen Server gemietet uns spielen dort fast jeden Abend ein paar Stündchen. Das Spiel ist ähnlich wie Space Engineers. Es ist weniger technisch, dafür gibt es deutlich mehr andere Inhalte.
Among Us: Habe ich mit ein paar Mitspielern meiner Raidgilde gespielt. Ist ganz witzig wenn man die Diskussionen im Discord durchführt.