Gezockt: August 2020

Fast schon wieder eine Woche seit dem Monatswechsel fällt mir auf, dass ich immer noch keinen Blogeintrag geschrieben habe. Das will ich gleich mal nachholen.

World of Warcraft: Momentan finden keine Raids mehr statt. Ich farme mit meinen diversen Charactären 1x die Woche alte Raids für Reittiere und Ausrüstung ab.
Factorio: In meinem Bob’s und Angel’s Spiel bin ich jetzt bei 180 Spielstunden. Zusätzlich habe ich auch noch eine Mehrspielerpartie mit ähnlichen Mods und einem Mitspieler gestartet. Der August stand also komplett im Zeichen von Factorio. Da das Spiel aber am 14. August auch mit Version 1.0 aus dem Early-Access heraus kam ist das ganz passend.
Europa Universalis IV: Unsere Partie endete direkt Anfang August. Aufgrund von Urlaub haben wir kein größeres Projekt zu dritt angefangen.
Cities Skylines: Haben wir leider nicht wirklich gespielt. Wir wollten einen Mod ausprobieren, der dem Spiel einen Mehrspielermodus verpasst. Leider hat dieser nicht funktioniert.
Forts: Haben wir deshalb auch einen Abend gespielt. War nett.
Starcraft 2: Hier haben wir uns zum Zeitvertreib mal wieder einige der Arcade-Karten angeschaut.
Tabletop Simulator: Habe ich mit einer Gruppe auch noch wieder einen Abend gespielt. Gespielt haben wir eine Version von Codenames.

Gezockt: Juli 2020

World of Warcraft: Habe ich auch im Juli noch gezockt, wenn auch mittlerweile sehr wenig. Meistens logge ich mich 2x die Woche noch ein. Raids finden nur noch ganz vereinzelt statt.
Factorio: Ich habe tatsächlich ein Spiel mit Bob’s und Angel’s Mods gestartet. Hier habe ich tatsächlich auch schon wieder 68 Spielstunden angesammelt.
Europa Universalis IV: Unsere Partie lief auch den ganzen Juli durch. Ich denke aber wir sind in den nächsten Tagen mit der Partie fertig. Mal schauen was dann kommt.

Gezockt: Juni 2020

World of Warcraft: Wir raiden weiterhin, auch wenn man gefühlt wieder um jeden Raidtag kämpfen muss. Immerhin liegen 4 Bosse mythisch recht sicher. Leider kommen wir nichtmal dazu den nächsten Boss zu versuchen. Ansonsten spiele ich ab und zu mal aus Langeweile und farme Reittiere oder Ausrüstungsgegenstände wegen des Aussehens.
Factorio: Haben wir dann im Juni komplett weitergespielt. Am Ende unseres Krastorio 2 Spiels hatten wir 54 Stunden und 36 Minuten gespielt. Wir haben uns am Ende aber entschlossen den Mod für das erweiterte Endgame zu deaktivieren, da dieser noch ein vielfaches Mehr an Aufwand gebraucht hätte. Habe dann selber auch noch ein eigenes Spiel Factorio angefangen und mir den Erfolg „Faule Socke“ erspielt. Dabei musste ich das Spiel durchspielen, ohne mehr als 111 Gegenstände manuell herzustellen. Jetzt werde ich eventuell nochmal einen Bob’s und Angel’s Spiel anfangen.
Mindustry: Kam auch wieder an einem Abend dran. Für den günstigen Preis ganz ok.
Tabletop Simulator: Habe ich auch wieder einige Abende mit ein paar Mitspielern gespielt. Hauptsächlich Betrayal at House on the Hill.
Mysterium: Haben wir ebenfalls an einem Abend nochmal gespielt.
Command & Conquer Remastered Collection: Habe ich mir geholt und auch ein paar Missionen von Alarmstufe Rot gespielt. Es ist ein sehr gutes Remaster geworden und alleine das hat bei mir den Kauf gerechtfertigt.
Europa Universalis IV: Nach Factorio haben wir uns für eine Partie Europa Universalis entschieden. Ich habe mich diesmal für das Osmanische Reich entschieden. Meine Mitspieler haben Östereich und Litauen.

Gezockt: Dezember 2019

World of Warcraft: Wir haben im ewigen Palast auch noch das Schwarzwasserungetüm gelegt, bevor wir dann in die Feiertags-Raidpause gegangen sind. Habe meinen Druiden als dritten Character auf das Maximallevel gebracht. Möchte mit ihm den Plan für den Blingtron 7000 lernen.

Red Dead Redemption 2: Habe ich dann noch weiter gespielt im November, aber aktuell immer noch nicht zuende.
Pokemon Schwert: Habe ich wirklich ganz selten nochmal weitergespielt. Hauptsächlich weil die Switch so mobil ist. Wäre es auf einer stationären Konsole hätte ich es wohl nicht nochmal gestartet.
Transport Fever 2: Habe ich aktuell 119 Stunden Spielzeit. Habe erstmal sehr viel Zeit mit der Kampagne verbracht bevor ich dann jetzt nochmal viel Zeit im Offenen Spiel verbracht habe und auch aktuell noch spiele.
Hearts of Iron: Auf der Suche nach einem neuen gemeinsamen Spiel sind wir auf Hearts of Iron gestossen. Da wir ja schon ein paar Runden Europa Universalis IV hinter uns haben, fühlten wir uns ein wenig vorbereitet. Das Spiel unterscheidet sich in seinen Mechanismen dann aber doch wieder eine Ecke von dem genannten und so brauchte es 2-3 Anläufe bis wir das Spiel einigermaßen verstanden haben. Dann macht es aber auch Spaß und ist keine schlechte Alternative zu EU4.
Avorion: Hatte ich mal in einem Podcast der Spieleveteranen aufgeschnappt und mir notiert. Als wir dann aufgrund von Urlaub/Feiertagen unsere Hearts of Iron Partie nicht fortsetzen konnten haben wir da mal reingeschaut. Macht auf jeden Fall auch Spaß.
Sea of Thieves: Habe ich im Dezember nicht wirklich gespielt, aber zumindest ein paar mal gestartet, weil es eine Adventskalender-Aktion gab. Ein paar Minuten bin ich dann doch über die See geschippert und ich erwische mich wie ich denke eigentlich müsste ich mehr Zeit mit dem Spiel verbringen.

Gezockt: Februar 2019

World of Warcraft: Auch im Februar habe ich weiter fleißig geraidet. Die 2 Abende die Woche machen mir immer noch Spaß und sind wahrscheinlich der Grund, dass ich mich noch täglich bei WoW einlogge.
Forza Horizon 4: Versuche auch zwischendurch noch Forzathon mitzunehmen, auch wenn es gefühlt immer weniger wird. Spaß macht es trotzdem noch.
Northgard: Auch im Februar haben wir mal wieder eine Mehrspielerpartie gestartet.
The Division 2: Habe in die beiden Betas im Februar reingeschaut. Ist nicht ganz meins, aber von den ganzen Shootern vielleicht noch das worauf ich mich am ehesten einlassen würde. Wenn es genug zum Release spielen werde ich es mir wohl auch holen.
Europa Universalis 4: Haben mal wieder eine neue Mehrspielerpartie angefangen, die uns auch fast den ganzen Februar beschäftigt hat. Dieses mal wieder im asiatischen Raum.
Factorio: Nach EU4 kam dann mal wieder Factorio dran. Zuerst mit einem Szenario namens Diggy. Das hat aber nur begrenzt Spaß gemacht. Danach kam dann Patch 17.0 raus und wir haben ein neues „Vanilla“ Spiel angefangen auf einer Todeswelt. Die Monster halten einen ganz gut auf Trab aber trotzdem ist es ganz unterhaltsam.

Gezockt: November 2018

Heute am 1. Dezember darf ich nicht nur meinen Adventskalender zum ersten mal öffnen, sondern auch einen Blogeintrag schreiben.

World of Warcraft: Der Dauerbrenner. Immer noch jede Woche 2x raiden. Uldir haben wir auf heroisch alles gelegt und die ersten beiden Bosse auf Mythisch liegen auch. Habe in WoW zwar schon sehr viel geraidet aber noch nie mit soviel Fortschritt. Daneben level ich meine Twinks die noch nicht mal Level 110 waren langsam durch die Garnision in Draenor. Jeden Tag ernte ich die Pflanzen und Erze, mache dadurch EP und verkaufe das Zeug im Auktionshaus.
Forza Horizon 4: Spiele ich auch immer noch. Nicht mehr ganz so viel wie am Anfang, aber es macht immer wieder Spaß. Die einmal stündlich stattfindenden Forzathon Events auf denen man Punkte bekommt und die alle paar Tage wechselnden Jahreszeiten bieten genug Abwechslung immer mal wieder einzuloggen. Es wurde für Dezember auch schon der 1. DLC angekündigt, der sogar die Karte erweitern soll. Freue mich drauf.
Europa Universalis IV: Die Multiplayerpartie ist beendet. Habe mir jetzt auch einige DLC geholt und mal eine Einzelspielerpartie angefangen. Macht auch Spaß, habe diese aber nicht zuende gespielt.
Northgard: Hatte ich schon lange auf meinem Wunschzettel, und als sich die Gelegenheit für eine Mehrspielerpartie bot, habe ich mir das Spiel geholt. Sieht ein wenig aus wie Siedler, spielt sich aber doch ein wenig anders. Das Spiel ist auf überschaubar ausgelegte Partien von 1-2 Stunden ausgelegt. Macht im Mehrspieler auf jeden Fall Spaß und kann damit ein Spiel für „zwischendurch“ sein.
ARK Survival Evolved: Auch hier gab es ein neues DLC und wir haben mal einen Abend reingespielt. So richtig warm werde ich damit glaube ich immer noch nicht, aber wenn wir das Spiel irgendwann mal wieder zusammen auf einem Server zocken, werd ich mitspielen.
Fallout 76: Ganz viele Stunden. Es gibt zu dem Spiel ja momentan sehr viel Kritik und vieles davon kann ich sogar nachvollziehen. Die Grafik ist immer noch das 3 Jahre alte Fallout 4. Es gibt gerade im Team einige nervige Bugs die noch ausgebügelt werden müssen. Und das menschliche NPCs und Entscheidungen in Quest gestrichen worden sind ist nicht schön. Aber wenn man einen oder mehrere Mitspieler hat mit denen man sich im Discord unterhält, kann man mit dem Spiel auch Spaß haben.

Gezockt: Oktober 2018

Und wieder Zeit für einen neuen Blogeintrag. Hier was ich im letzten Monat gezockt habe

World of Warcraft: Auch im Oktober ging es mit WoW weiter. Jede Woche 2x raiden. Stehen aktuell vor G’huun auf heroisch und ich denke mal dass der in der nächsten Woche fallen wird. Ansonsten habe ich fast 80x versucht das Ross des Kopflosen Reiters zu bekommen. Leider vergeblich. Ansonsten ein paar alte Raidinstanzen besucht und viel Auktionshaus.
Forza Horizon 4: Nachdem ich bei meiner Suche nach einem Arcade-Rennspiel vor einiger Zeit schon auf Forza Horizon 3 gestossen bin, wollte ich mir jenes schon holen. Ich bin dann aber über Kommentare gestolpert die die schlechte Qualität der PC-Umsetzung bemängelt haben und habe es daher seinerzeit gelassen. Als jetzt Forza Horizon 4 raus kam habe ich dann sehr viel Augenmerk auf die PC-Version gelegt. Da es hier keine negativen Kommentare gab habe ich zugeschlagen und es auch nicht bereut.
Super Mario Party: Mal wieder ein neues Mario Party für eine Heimkonsole und das erste für die Switch. Gibt immer wieder Gelegenheiten das zu spielen.
Europa Universalis IV: Haben wir mal wieder eine gemeinsame Partie angefangen. Diesmal habe ich als Dänemark gestartet. Macht auch wieder viel Spaß.
Fallout 76: Ganz wenige Stunden konnte ich schon in die Fallout 76 Beta reinschauen. Noch zu wenig um mir eine Meinung zu bilden. Heute werde ich noch ein paar mehr Stunden zocken können.

Gezockt: Mai 2018

Moin,

nachdem es draussen langsam kühler wird, komme ich mal dazu den letzten Monat zu resümieren:

  • Hearthstone: Hab ich tatsächlich ein Kartenchaos verpasst. Ansonsten lief es wie gehabt weiter. Ich halte mich auch weiterhin daran kein Geld mehr für Hearthstone auszugeben.
  • Sea of Thieves: Zwischendurch hatte ich auch mal wieder ein wenig Zeit für Sea of Thieves. Ende Mai kam auch ein neuer Inhaltspatch, den ich mir aber noch angeschaut habe.
  • Europa Universalis IV: Die Runde aus dem letzten Monat haben wir dann Anfang Mai beendet. Danach ging es direkt weiter mit…
  • Factorio: … diesmal mit Mods. Um genauer zu sein Angel’s und Bob’s. Der Schwierigkeitsgrad ist dadurch extrem nach oben gegangen. Insgesamt haben wir fast den ganzen Mai und über 130 Spielstunden damit verbracht die Rakete einmal starten zu lassen.

Gezockt: April 2018

Moin,

und schon wieder Feiertag und daher Zeit einen Blogeintrag zu schreiben:

  • World of Warcraft: Ich hab ein ganz wenig weiter in die Alpha reingeschaut. Aber wirklich nicht viel.
  • Hearthstone: Lief auch weiter, auch wenn ich bis heute noch nicht in den neuen PVE-Modus „Monsterjagd“ reingeschaut habe.
  • Sea of Thieves: Auch im April konnte ich ein paar Stunden auf hoher See verbringen. Macht mir für zwischendurch auch immer wieder Spaß.
  • Stellaris: Haben wir abgebrochen, da der Mod doch sehr instabil lief.
  • Factorio: Haben wir dann tatsächlich als nächstes angefangen. Hat sehr viel Spaß gemacht, auch wenn es für mich im Gegensatz zu den anderen nicht neu war. Werden wir hoffentlich nochmal wiederholen, eventuell dann auch mit Mods die den Schwierigkeitsgrad nach oben setzen.
  • Oil Rush: Hab ich auch im April noch ein wenig gezockt. Dann hat mich der Spielspaß aber verlassen.
  • Warhammer: Vermintide 2: Hab ich mir aus einem Gruppenzwang geholt. Macht auch ab und zu Spaß, aber großartig vermissen würde ich es wohl auch nicht.
  • Kerbal Space Program: Gab es gratis im Humble Monthly. Hab schon mal ein knappes Stündchen reingeschaut. Ist sehr komplex. Werd ich mir vielleicht noch weiter anschauen.
  • Europa Universalis IV: Nach Stellaris und Factorio haben wir wieder Europa Universalis angefangen. Nachdem die Runde beendet war haben wir nochmal angefangen, diesmal in Asien. Die Runde läuft aktuell noch.

Gezockt: März 2018

Moin,

es ist das lange Osterwochenende, genauer gesagt Ostersonntag und sogar der 1. April. Aber keine Sorge, für mein eigenes „Tagebuch“ gibt es keinen Aprilscherz. Nur mal wieder die Auflistung, was ich im März gezockt habe:

  • World of Warcraft: Ich habe tatsächlich eine Einladung zur Alpha des nächsten Addons „Battle for Azeroth“ erhalten. Hab jetzt schon ein paar mal reingeschaut. Ist schon witzig, weil es tatsächlich noch einige Fehler hat. Ist man ja garnicht gewohnt. Bin fleißig am Rückmeldung geben.
  • Hearthstone: Einmal die Woche für das Kartenchaos. Ich denke mal ich werde mir für die nächste Erweiterung auch keine Karten kaufen. Es kommt echt nichts interessantes neues in dem Spiel.
  • Deponia: Haben wir auch im März ein wenig weitergespielt. Leider nicht sehr viel.
  • Aven Colony: Hab ich auch im März noch ein wenig gespielt. Der Spielspaß hat aber stark nachgelassen in den späteren Leveln der Kampagne.
  • Sea of Thieves: Hab ich in an den Betawochenenden gespielt und mir dann auch das eigentlich Spiel geholt. Macht tatsächlich Spaß, auch wenn ich momentan nicht viele Mitspieler habe.
  • Europa Universalis IV: Haben wir in der Dreierrunde dann auch zuende gespielt. Wird bestimmt nicht die letzte Partie gewesen sein, haben jedoch danach erstmal eine Partie…
  • Stellaris: …angefangen. Zuerst ein ganz normales Spiel, haben jedoch kurz danach auf einen Star Trek Mod gewechselt. Ist ganz witzig, als Trekkie kommt man auf jeden Fall auf seine Kosten.
  • Portal: Ich hatte mal wieder Lust auf die Story also hab ich das Spiel rausgekramt. Sehr lang ist es ja nicht.
  • Portal 2: Und deswegen dann natürlich den 2. Teil gleich hinterher.
  • The Beginners Guide: Hatte ich mal irgendwo gratis. Da es ein Spiel vom Macher von „The Stanley Parable“ war hab ich es auch mal angespielt. Ist allerdings sehr merkwürdig. Zum Glück auch nicht sehr lang.
  • FTL Faster Than Light: Hatte ich irgendwie mal wieder Lust drauf, ist aber auch sehr schnell wieder vergangen. Das Spiel ist tatsächlich sehr Zufallsabhängig.
  • Oil Rush: Hatte ich auch mal wieder Lust drauf und ist auch nach wie vor ganz lustig. Werd ich denke ich nochmal weiterspielen.
  • Factorio: Nach einiger Zeit Pause hab ich gestern tatsächlich mal wieder eine Runde gestartet. Versuche mich mal an einem Marathon-Spiel.
  • Forza Horizon 3: Zumindest die Demo. Das Spiel macht Spaß und hat eine sehr gute Grafik. Die schlechten Bewertungen im Microsoft Store haben mich jedoch bisher noch abgehalten.