Gezockt: November 2018

Heute am 1. Dezember darf ich nicht nur meinen Adventskalender zum ersten mal öffnen, sondern auch einen Blogeintrag schreiben.

World of Warcraft: Der Dauerbrenner. Immer noch jede Woche 2x raiden. Uldir haben wir auf heroisch alles gelegt und die ersten beiden Bosse auf Mythisch liegen auch. Habe in WoW zwar schon sehr viel geraidet aber noch nie mit soviel Fortschritt. Daneben level ich meine Twinks die noch nicht mal Level 110 waren langsam durch die Garnision in Draenor. Jeden Tag ernte ich die Pflanzen und Erze, mache dadurch EP und verkaufe das Zeug im Auktionshaus.
Forza Horizon 4: Spiele ich auch immer noch. Nicht mehr ganz so viel wie am Anfang, aber es macht immer wieder Spaß. Die einmal stündlich stattfindenden Forzathon Events auf denen man Punkte bekommt und die alle paar Tage wechselnden Jahreszeiten bieten genug Abwechslung immer mal wieder einzuloggen. Es wurde für Dezember auch schon der 1. DLC angekündigt, der sogar die Karte erweitern soll. Freue mich drauf.
Europa Universalis IV: Die Multiplayerpartie ist beendet. Habe mir jetzt auch einige DLC geholt und mal eine Einzelspielerpartie angefangen. Macht auch Spaß, habe diese aber nicht zuende gespielt.
Northgard: Hatte ich schon lange auf meinem Wunschzettel, und als sich die Gelegenheit für eine Mehrspielerpartie bot, habe ich mir das Spiel geholt. Sieht ein wenig aus wie Siedler, spielt sich aber doch ein wenig anders. Das Spiel ist auf überschaubar ausgelegte Partien von 1-2 Stunden ausgelegt. Macht im Mehrspieler auf jeden Fall Spaß und kann damit ein Spiel für „zwischendurch“ sein.
ARK Survival Evolved: Auch hier gab es ein neues DLC und wir haben mal einen Abend reingespielt. So richtig warm werde ich damit glaube ich immer noch nicht, aber wenn wir das Spiel irgendwann mal wieder zusammen auf einem Server zocken, werd ich mitspielen.
Fallout 76: Ganz viele Stunden. Es gibt zu dem Spiel ja momentan sehr viel Kritik und vieles davon kann ich sogar nachvollziehen. Die Grafik ist immer noch das 3 Jahre alte Fallout 4. Es gibt gerade im Team einige nervige Bugs die noch ausgebügelt werden müssen. Und das menschliche NPCs und Entscheidungen in Quest gestrichen worden sind ist nicht schön. Aber wenn man einen oder mehrere Mitspieler hat mit denen man sich im Discord unterhält, kann man mit dem Spiel auch Spaß haben.

Gezockt: Januar 2018

  • Hearthstone: Läuft nebenher wie immer. Ich hoffe jedes Mal das ich jedenfalls dran denke bis Rang 20 zu spielen. Jetzt im Februar gibt es eine Aktion die eine zusätzliche Belohnung für das absolvieren von täglichen Quests gibt. Vielleicht motiviert mich das ja häufiger einzuloggen.
  • Harveys neue Augen: Habe ich dann auch im Januar wieder ein wenig weiter gespielt. Schön zu zweit und vorm Fernseher.
  • ARK Survival Evolved: Lief auch im Januar weiter, sofern Mitspieler da waren. Alleine macht es mir tatsächlich wenig Spaß.
  • Factorio: Ich habe mangels Mitspielern ein Einzelspielerspiel angefangen. Es macht auch sehr viel Spaß und ich bin mittlerweile bei über 200 Spielstunden!

Gezockt: Dezember 2017

Das neue Jahr ist ganz frisch, da will ich schnell mal festhalten was ich letztes Jahr noch so gezockt habe.

  • Hearthstone: Wieder Rang 20 aber generell nicht viel gespielt.
  • The Elder Scrolls V – Skyrim: Habe ich auch im Dezember noch viel gespielt. Spielzeit liegt jetzt bei 131 Stunden. Es gibt immer noch viel zu tun.
  • Mashinky: Es gab neuen Inhalt für das Spiel, welches sich immer noch im Early Access befindet. Habe wieder einige Stunden damit verbracht. Es macht nach wie vor sehr viel Spaß aber der verfügbare Inhalt reicht immer nur für ein paar Stunden.
  • Factorio: Habe ich auch im Dezember gespielt, wenn auch nicht soviel wie ich gerne würde. Alleine macht es nicht so viel Spaß. Hoffe demnächst mal auf mehr Mitspieler. Schaue im Moment tatsächlich ein Let’s Play zu Factorio.
  • Harveys neue Augen: Nachdem ich im September / Oktober den ersten Teil gespielt hatte, habe ich jetzt über die Feiertage den Nachfolger angefangen. Wieder über Steam Link bequem auf der Couch zusammen mit meiner Freundin. Werd ich im nächsten Monat bestimmt weiterspielen.
  • ARK Survival Evolved: Habe ich mangels Mitspielern für Factorio angefangen mitzuspielen. Macht auch mal wieder Spaß.

Gezockt: März 2016

Moin,

heute ist der Tag nach dem 31. März und das bedeutet, dass alles was man heute so liest mit Vorsicht geniessen soll. Aber warum sollte ich einen Blog belügen, den ausser mir wohl eh keiner liest ;).

  • World of Warcraft: Wenig gespielt, aber trotzdem dabei. Hab mir ein neues Haustier beim Nobelgartenfest ergattert.
  • Hearthstone: Dabei wie immer. Das neue Addon wurde angekündigt, aber es dauert bis das rauskommt, aktuell läuft das also auch nur so nebenbei.
  • ARK Survival Evolved: Im März nochmal ein wenig gespielt, bis wir zum Start von The Division den Server abgeschaltet. Das spiele ich zwar nicht, aber alleine ARK spielen wollte ich auch nicht.
  • Deponia Doomsday: Anfang des Monats ist nach kurzer Vorankündigung ein vierter Teil der Deponia-Reihe erschienen. Und das obwohl die Triologie vorher schon recht abgeschlossen war. Ich habe mir dafür tatsächlich eine Computer Bild Spiele gekauft, das Spiel kam zur Veröffentlichung in den Zeitschriftenhandel. Der Preis war dadurch recht günstig und es war ein Steam Key dabei. Das Spiel selbst ist mindestens genauso gut wie die ersten 3 Teile.
  • Prison Architect: Ein Spiel welches in meiner „Pile of Shame“ Kategorie bei Steam war. Hab es 2-3 Abende gespielt, war aber nicht so ganz meins.
  • Civilization V: Ebenfalls aus der gleichen Kategorie bei Steam. Habe ich immerhin ganze 47 Stunden im März investiert. Hat sehr viel Spaß gemacht. Müsste man vielleicht auch mal im Mehrspielermodus probieren … Viel Zeit vorrausgesetzt.
  • Evil Genius: Habe ich mal wieder rausgekramt, hat mich aber nur sehr kurz unterhalten.
  • Banished: Und auch das Spiel habe ich wieder rausgekramt. Hat mehr Spaß gemacht wie Evil Genius, aber ist entweder Bockschwer oder ich mache jedes mal etwas falsch.

Gezockt: Februar 2016

Moin,

der „kurze“ Monat Februar ist auch wieder rum und ich will mal wieder festhalten was ich gezockt habe:

  • World of Warcraft: Lief im Februar mal wieder so nebenbei. Es gab das „Liebe liegt in der Luft“ Event, leider mal wieder ohne Reittier für mich.
  • Hearthstone: Natürlich wie immer dabei.
  • ARK Survival Evolved: Habe ich im Februar auch sehr viel gespielt. Stück für Stück die Basis auszubauen und neue Dinos zu fangen macht schon Spaß.
  • XCOM Enemy Unknown: Weil die Veröffentlichung des 2. Teils bevorstand, habe ich mir den ersten Teil nochmal vorgenommen. In meinen ersten Versuchen bin ich immer irgendwann zum erliegen gekommen. Dieses mal habe ich es tatsächlich durchgeschafft. Das Spiel bestraft Fehler tatsächlich schnell ab und häufiges Speichern ist sehr wichtig wenn man einigermaßen Frustfrei durchkommen will. Das Spiel hat eine Autosave-Funktion die aber bei mir tatsächlich deaktiviert war. Nachdem ich diese gefunden und aktiviert habe war es ein wenig erträglicher.
  • Batman Arkham Knight: Hier habe ich noch einige DLC offen und habe mal ein paar davon gespielt. Sind alles recht kurzweilige Episoden mit immer anderen Spielbaren Charakteren, sind aber ganz nett. Im einzelnen sind das: Harley Quinn Story Pack, Red Hood Story Pack, A Matter of Family und angefangen Catwoman’s Revenge.
  • Craft the World: Hab ich bei Stevinho im Stream gesehen. Obwohl es wie die xte Auflage dieses Spieltypes aussah hat es mich doch fasziniert. Hab es mir daraufhin gekauft und auch über 70 Stunden gespielt.

Gezockt: Januar 2016

Moin,

der erste Monat das Jahres ist rum, mal festhalten was ich in diesem Jahr bisher gespielt habe.

  • World of Warcraft: Bei Stevinho gab es im Januar eine WoW-Woche. Dadurch habe ich im Januar sogar relativ viel gespielt. Hab nen Pandaren von 1 auf 60 gespielt – leider auf Seiten der Allianz. Dürfte mein höchster Allianz-Character sein.
  • Hearthstone: Auch wieder mit einigen Spielstunden dabei.
  • Heroes of the Storm: Ich konnte das Winterhauch-Event abschliessen und auch noch Cho’Gall mit Partnern spielen und so jede Menge Gold machen.
  • StarCraft 2 Arcade: Einige Abende hat das Spiel auch wieder unterhalten, hauptsächlich haben wir Turmverteidigungs-Karten gespielt.
  • Diablo 3: Diesen Monat kam auch eine neue Season in Diablo 3. Habe einen Kreuzritter auf 70 gespielt. Das Dornen des Ansuchers-Set ist übertrieben gut.
  • Eve Online: Auch wieder dabei, aber deutlich weniger Spielzeit als die letzten Monate.
  • ARK Survival Evolved: Das Spiel konnte im Januar begeistern. Haben nen eigenen Server und dann macht es richtig Spaß sich in Ruhe was aufzubauen.
  • Fallout 4: Habe es im Januar tatsächlich geschafft die Story abzuschliessen. Denke ich habe auf dem Weg dahin auch nen sehr großen Teil der Nebenquests mitgenommen. Habe mich im Prinzip mit allen Fraktionen gut gestellt, aber mich am Ende doch für die Bruderschaft entschieden (Liberty Prime!).