Gezockt: März 2017

Auch wenn der Eintrag für den März länger ist wie erwartet, dominiert von der reinen Stundenzahl ein Spiel:

  • The Legend of Zelda – Breath of the Wild: Bei einem neuen Zelda war eigentlich von vornherein klar das ich es spielen werde. Und weil ich das mobile Konzept bei der Switch echt spannend war habe ich mir beides zum 3. März vorbestellt. Im nachhinein war das eine gute Entscheidung. Ich habe in 3 Wochen ca. 140 Spielstunden im neuen Zelda verbracht. Und als ich dann den Endboss gelegt habe war es fast schon unspektakulär. Das wirkliche Highlight ist auf jeden Fall die Welt selber. Ich habe noch keine so schön gestaltete offene Welt bespielt. Wenn ich irgendwann nochmal Lust habe, lade ich einen Spielstand vorm Endboss und erkunde die Welt nochmal weiter.
  • World of Warcraft: Kurz vor Monatsende kam Patch 7.2. Da habe ich wieder reingeschaut, vorher habe ich pausiert.
  • Hearthstone: Lief minimal noch nebenbei im März.
  • Chroma Squad: Durch die Werbung für den Power Rangers Kinofilm fiel mir ein, dass ich das Spiel irgendwann mal günstig gekauft habe. Ist ganz nett, aber gibt bestimmt bessere Rundenbasierte Rollenspiele. Den Film habe ich mir dann tatsächlich sehr kurz entschlossen auch angeschaut und dieser war überraschend gut.
  • Thimbleweed Park: Das vor langer Zeit über Kickstarter finanzierte klassische Point and Click-Adventure ist am 30. März erschienen. Habe schon einen Abend reingespielt und es macht einen ganz guten Eindruck. Leider hat es nur englische Sprachausgabe. Englisch Sprachausgabe mit deutschen Untertiteln bringt mich zu durcheinander. Ganz auf Sprachausgabe verzichten wenn es Sie schon gibt ist auch blöd. Also spiele ich das Spiel jetzt auf Englisch. Dann habe ich ein Grund das ganze nochmal zu spielen falls eine deutsche Sprachsynchronisierung rauskommt,
  • 4 Bilder 1 Wort: Spiele ich tatsächlich immer noch täglich aber immer nur wenige Minuten.
  • Crafting Kingdom: Ein weiteres nettes Handy-Spiel. Laut Hersteller ein „Idle Crafting Game“ und das trifft auch ganz gut zu. Man baut Produktionsstätten und erledigt damit Aufgaben. Wenn man Aufgaben geschafft hat, kann man das komplette Spiel resetten und dadurch Boni für den nächsten Durchgang freischalten.

Auf welche Spiele-Neuerscheinungen 2016 ich mich freue

Hab mir grad gedacht, dass ich doch mal durchschauen könnte was dieses Jahr so erscheinen soll und was mich davon interessieren könnte. Und weil es Spaß macht sowas im Nachhinein zu lesen halte ich es hier fest.

  • XCOM 2: Der Vorgänger hat Spaß gemacht, hab ihn aber nicht durchgespielt. Muss ich vielleicht nochmal nachholen bevor ich dieses Spiel anfange.
  • Day of the Tentacle Remastered: Ist schon lange her, dass ich DotT gespielt habe. Die Neuauflage wäre evtl. ein guter Grund das wieder zu tun.
  • Overwatch: Auch wenn ich kein großer Shooter-Spieler bin interessiert mich das Spiel aus 2 Gründen. 1. Es erinnert mich an Team Fortress 2, einen der wenigen Shooter der mir gefällt und 2. Ich bin halt irgendwie ein Blizzard Fanboy ;).
  • Thimbleweed Park: Adventure sind eigentlich immer gut. Hab das spiel per Kickstarter unterstützt und hoffe das es gut wird.
  • World of Warcraft: Legion: Zumindest zum Start eines Addons schafft es WoW mich doch immer nochmal zu fesseln. Die Ankündigung von Features die an welche aus Diablo 3 erinnern klangen auch nicht schlecht.

Dezember Update

WordPress glaubt es wäre mal wieder Zeit für ein Update meines Blogs, und hat damit natürlich Recht. Gut die meinen jetzt vielleicht ein Software-Update und kein inhaltliches, aber dann gibts halt beides.

Auf meinen Post über Magic im Juli folgten viele Freitage die im Zeichen von Magic standen. In aller Kürze kann ich nur sagen, dass es echt sehr viel Spaß macht. Neben dem „echten“ Magic spiele ich auch ab und zu noch „Duels of the Planeswalkers 2012“ was zwischendurch auch immer mal wieder Spaß bringt.

Von meiner im September veröffentlichten Games Want-List, hat sich einiges schon erfüllt:

  • Die Vieh-Chroniken habe ich mir zum Release in der „The Book of Unwritten Tales Collection“ gegönnt, auch um dem Entwickler (aus Deutschland) für den ersten Teil zu danken ;). Wer BOUT mochte sollte sich die Vieh-Chroniken auch schon geholt haben. Wer Point- and Click Adventures mag, aber BOUT noch nicht gespielt hat, sollte sich fragen wieso nicht und sich die Box kaufen.
  • Zelda war der nächste Titel am 18. November. 1 Woche ging eigentlich die komplette Freizeit dafür drauf. Meiner Meinung nach ein echt gutes Zelda mit einer packenderen Story als Twilight Princess und einer verdammt guten Nutzung der Wii Remote Plus.
  • Batman Arkham City: Die PC-Version wurde verschoben und verschoben und kam letztendlich am 25. November raus. Ob die lange Wartezeit gegenüber der Konsolenversion gerechtfertigt ist, kann ich nicht beurteilen. Das Spiel als solches ist aber wirklich genial geworden. Arkham Asylum in größer und besser mit einer ebenfalls sehr guten und gut erzählten Story.
  • Unerwartet dazu kam: Skyrim. Obwohl ich vorher nie einen einzigen Teil der Elder Scrolls Serie gespielt habe, habe ich mich vom Hype mitreissen lassen. Von Bethesda selber hab ich persönlich bisher nur Fallout 3 gespielt gehabt, das wiederum aber sehr gerne. Als Amazon dann am „CyberMonday-Dienstag“ das Spiel mit einem ordentlichen Rabatt anbot habe ich dann zugeschlagen. Seitdem fesselt mich das doch sehr umfangreiche Spiel.

Auf den Rest der Spiele warte ich noch, bzw. hole ich nach wenn ich Zeit und Lust habe, Spiele nachzuholen ;).

Das Wetter aktuell hier in Flensburg wechselt ständig zwischen knapp über 0°C und ein wenig Schneeregen bis zu knapp unter 10°C und Dauerregen.