Gezockt: August 2018

Moin,

irgendwie habe ich es bisher immer verschoben den August zusammen zu fassen. Das liegt vor allem an einer Sache:

World of Warcraft: Das Addon kam Mitte August raus und hat mich wieder erstaunlich viel beschäftigt. Es hat viele gute Mechaniken aus Legion übernommen und auch ein paar Schlechte versucht zu verbessern. Es gibt natürlich auch wieder neue Mechaniken die vielleicht (noch) nicht so gut sind. Das muss man dann mal abwarten. Aktuell macht es noch viel Spaß. Spiele aktuell wieder Elementar und Heiler.

Hearthstone: Führe ich hier nochmal auf. Ich habe aber beschlossen das Spiel nur noch dann zu spielen wenn ich mal Lust dazu habe. Ich werde mich also nicht mehr jede Woche einloggen für die Kartenpacks und auch nicht mehr jeden Kartenrücken mitnehmen.
7 Days To Die: Haben wir bis kurz vor Start des WoW Addons gezockt. Danach war es, zugegeben auch aus anderen Gründen, aber kein Thema mehr.
Two Point Hospital: Habe ich mir geholt und auch schon so ca. 5 Stunden gespielt. Macht auf jeden Fall Spaß, aber kann ich auch spielen wenn in WoW wieder weniger zu tun ist.

Gezockt: April 2018

Moin,

und schon wieder Feiertag und daher Zeit einen Blogeintrag zu schreiben:

  • World of Warcraft: Ich hab ein ganz wenig weiter in die Alpha reingeschaut. Aber wirklich nicht viel.
  • Hearthstone: Lief auch weiter, auch wenn ich bis heute noch nicht in den neuen PVE-Modus „Monsterjagd“ reingeschaut habe.
  • Sea of Thieves: Auch im April konnte ich ein paar Stunden auf hoher See verbringen. Macht mir für zwischendurch auch immer wieder Spaß.
  • Stellaris: Haben wir abgebrochen, da der Mod doch sehr instabil lief.
  • Factorio: Haben wir dann tatsächlich als nächstes angefangen. Hat sehr viel Spaß gemacht, auch wenn es für mich im Gegensatz zu den anderen nicht neu war. Werden wir hoffentlich nochmal wiederholen, eventuell dann auch mit Mods die den Schwierigkeitsgrad nach oben setzen.
  • Oil Rush: Hab ich auch im April noch ein wenig gezockt. Dann hat mich der Spielspaß aber verlassen.
  • Warhammer: Vermintide 2: Hab ich mir aus einem Gruppenzwang geholt. Macht auch ab und zu Spaß, aber großartig vermissen würde ich es wohl auch nicht.
  • Kerbal Space Program: Gab es gratis im Humble Monthly. Hab schon mal ein knappes Stündchen reingeschaut. Ist sehr komplex. Werd ich mir vielleicht noch weiter anschauen.
  • Europa Universalis IV: Nach Stellaris und Factorio haben wir wieder Europa Universalis angefangen. Nachdem die Runde beendet war haben wir nochmal angefangen, diesmal in Asien. Die Runde läuft aktuell noch.

Gezockt: September 2017

Und schon wieder Zeit für eine kleine Rückschau:

  • Hearthstone: Läuft wie immer nebenher.
  • Mario + Rabbids Kingdom Battle: Habe ich auch im September immer mal wieder weitergespielt. Ich bin mit der Story fast durch, aber immer noch nicht ganz.
  • Kingdom Rush: Habe ich aus einer Langeweile heraus mal installiert. Lässt sich gut mal nebenher spielen, während man z.B. Podcast oder Hörbücher anhört.
  • StarCraft 2: Ich habe mal wieder ein paar Runden Co-op gespielt.
  • World of Tanks: Lief auch im September weiter. War schon kurz davor wieder aufzuhören, bis ich lernen musste, dass es momentan aufgrund des „Matchmakings“ mehr Spaß macht alleine zu spielen als im Team.
  • Edna bricht aus: Habe ich mal wieder rausgekramt um es bequem auf der Couch vorm Fernseher zusammen mit meiner Freundin zu spielen.

Gezockt: Mai 2017

Dann halten wir mal einen weiteren Spiele-Monat schriftlich fest:

  • World of Warcraft: Sehr wenig.
  • Hearthstone: Lief wie immer nebenbei mit. Macht in kleinen Dosen immer noch Spaß.
  • StarCraft 2: Durch einen Freund wurde ich mal auf den Bereich Co-op aufmerksam gemacht. Diesen hatte ich vorher garnicht richtig wahrgenommen. Macht sehr viel Spaß. Haben einige Partien gespielt. Werd ich definitiv nochmal spielen.
  • Magicka: Auf der Suche nach einem Mehrspieler-Spiel kamen wir mal wieder auf Magicka. Ab und zu mal ganz nett, wird aber nach 1-2 Abenden auch wieder langweilig.
  • Fast RMX: Habe ich mir aus einer Laune heraus auf der Switch gekauft. Hat es vom Schwierigkeitsgrad aber echt in sich. Mal sehen ob ich das nochmal weiterspiele.
  • Mario Kart 8 Deluxe: Ein bisschen alleine gespielt. Ein bisschen mit nem Kumpel. Mario Kart geht immer.
  • PuyoPuyo Tetris: Tetris geht auch immer. PuyoPuyo erinnert an Dr. Mario. Die verschiedenen Spielmodi machen auch Spaß.
  • WonderBoy The Dragon’s Trap: Durch einen Podcast der Spieleveteranen wurde ich auf dieses Spiel aufmerksam. Hätte gedacht das es sich um ein reines Jump and Run handelt. Tatsächlich hat es aber eine Metroidvania-Ansätze. Habe ich tatsächlich Spaß mit. Dank der Switch auch bequem im Stuhl im Garten im Halbschatten.
  • Diablo 3: Kurz vor Ende des Monats habe ich doch nochmal einen Blick in die aktuelle Saison geworfen. Habe mal wieder einen Hexendoktor angefangen. Bin mal gespannt wann der Totenbeschwörer kommt.

Gezockt: April 2017

Eine kurze Zusammenfassung  was ich im April gezockt habe:

  • The Legend of Zelda – Breath of the Wild: Es hat nicht lange gedauert, da habe ich einen Speicherstand vor dem Endboss geladen und noch weitere Spielzeit in Hyrule verbracht. Gibt so viel zu entdecken. Die Möglichkeit mit der Switch nicht nur am Fernseher zu zocken sondern auch unterwegs hilft zu ein bisschen zusätzlicher Spielzeit.
  • World of Warcraft: Hier habe ich mehr oder weniger täglich Worldquests für die neue Fraktion der Legionsrichter erledigt, ein paar Invasionen der Legion zurück geschlagen, Fliegen freigeschaltet und warte jetzt auf das neue Klassenreittier.

  • Thimbleweed Park: War unterm Strich ein sehr klassisches „Lucas-Arts“ Point-and-Click-Adventure mit sehr vielen Anspielungen an alte Klassiker. Hat mir sehr viel Spaß gemacht.
  • GTA 5: Ich hatte mal wieder Lust mit nem schnellen Auto über den Highway zu rasen. Hat sich aber schnell wieder gelegt.
  • Turmoil: Hab ich mal in einem Humble Bundle bekommen. Auf der Suche nach einem Zeitvertreib sah es ganz nett aus. Hab den Story Modus einmal durchgespielt. Die Mechanik zum Spielende empfand ich leider nicht sehr gut gelöst. Wenn man nicht weiß was kommt verliert man ganz schnell das Spiel obwohl man vorher immer geführt hat.
  • Banished: Hab ich mich mal wieder dran versucht. Habe mir diesmal vorher einen Guide durchgelesen und einen sehr guten Start ins Spiel gehabt. Muss ich noch weiterspielen.
  • Mario Kart 8 Deluxe: Ist kurz vor Monatsende am 28. erschienen. Obwohl ich nicht viel Zeit hatte habe ich schon ein wenig gespielt. Sogar schon zu zweit. Die kleinen Joy-Cons sind aber auf Dauer nicht sehr bequem, werde mir evtl. Adapter besorgen um diese zu vergrößern. Das Spiel selber ist natürlich nicht wirklich neu, aber trotzdem sehr gut. Die neuen Inhalte habe ich noch nicht ausprobiert, aber das kommt bestimmt.
  • Borderlands – The Pre-Sequel: Ich habe lange Zeit gewartet bis ich Mitspieler und Zeit hatte diesen „dritten“ Teil von Borderlands zu spielen. Am langen Wochenende war es dann endlich soweit. Das Spiel selber hat dann auch sehr Spaß gemacht, aber es war gefühlt viel zu früh vorbei. Die Story war nicht so packend wie in Teil 1 + 2 und die Spielzeit irgendwie kürzer. Hatte dann auch keine Lust auf die DLC-Inhalte. Vielleicht zocken wir einfach nochmal den 1. oder 2. Teil. Ist jetzt ne Weile her dass ich die gespielt habe, dass könnte man also wiederholen.
  • Tower Wars: Auf der Suche nach einem Coop-Tower-Defense Spiel sind wir hierauf gestoßen. Das Spiel ist bis auf eine Kleinigkeit ganz nett. Mitten im Spiel werden immer mal wieder Türme oder ganze Gebiete zerstört. Dadurch muss man schnell sein komplettes Labyrinth überdenken. Diese Zerstörung ist jedoch Zufallsgesteuert und wenn man Pech hat, rennen gegen Ende die Starken Gegner einfach mal zur eigenen Burg, bevor man auch nur annähernd reagieren kann. Das macht dann einfach keinen Spaß.
  • Starcraft 2: Hier haben wir dann ein wenig den Arcade-Modus nach einer Coop-Tower-Defense-Karte durchsucht.
  • Heroes of the Storm: Blizzard hat das Spiel überarbeitet und nennt es selbst „Heroes of the Storm 2.0„. Das System ähnelt jetzt ein bisschen dem von Overwatch. Zusätzlich gibt es aktuell ein paar Wochen wöchentlich Quests in denen man Belohnungen für Heroes und für Overwatch freischalten kann. Vielleicht kann mich das noch die nächsten Wochen ein wenig motivieren zu spielen.

Gezockt: Dezember 2016

Und hier mein Eintrag für den letzten Monat des alten Jahres:

  • World of Warcraft: Bin ich immer noch viel am spielen, auch wenn sich meine Raidgruppe allmählich im Sande verläuft. Werde mir evtl. eine neue suchen. Spaß macht es immer noch.
  • Hearthstone: Läuft wie immer nebenher. Im Dezember kam auch die neue Erweiterung „Die Straßen von Gadgetzan“ raus, die wieder ordentlich Bewegung ins Spiel gebracht hat.
  • Big Pharma: Auf der Suche nach einer kurzweiligen Abwechslung habe ich in meiner Steam-Bibliothek dieses Spiel gefunden. War auch letztendlich genau das.
  • Game Royale 2 – The Secret of Jannis Island: Zur Winterpause vom Neomagazin Royale gab es eine Fortsetzung ihres Point & Click Adventures. Hat mir viel Spaß gemacht, auch wenn das Ende etwas merkwürdig daher kommt. Habe mir tatsächlich auf Youtube Let’s Plays angeschaut ob das Ende so „normal“ ist.
  • Splatoon: War beim kauf meiner WiiU im Sommer ja auch noch dabei und ich hatte bis Weihnachten den Code dafür noch nicht eingelöst. Das habe ich dann mal nachgeholt und die ersten 2-3 Level im Singleplayer angeschaut. Ist ganz nett und kann bestimmt auch Spaß machen, aber Shooter auf der Konsole ist nicht so meins.
  • Wii Sports & Wii Sports Resort: Haben wir über die Feiertage mal wieder rausgekramt. Kann in der Gruppe immer noch Spaß machen.

Gezockt: April 2016

Im Mai gab es erstmal viel Overwatch und Sonne, da hätte ich doch glatt den Post vergessen.

  • World of Warcraft: Wenig, aber dabei.
  • Hearthstone: Neue Karten, ganz nett, aber irgendwie geht der Reiz verloren.
  • Banished: Mal kurz angefangen, aber irgendwie hab ich da den Dreh nicht drauf.
  • Darkest Dungeon: Auch ganz nett, aber konnte mich nicht lange fesseln.
  • DwarfCorp: Mal wieder kurz probiert, ist aber nicht wirklich spielbar.
  • Cities Skylines: Hab mir die beiden DLC geholt und mal wieder angefangen. Hat Spaß gemacht.
  • Transformers Fall of Cybertron: Nachdem ich festgestellt habe, dass dieses Spiel anders als der Vorgänger keinen Coop-Modus hat, habe ich es dann alleine angefangen. Ganz nett, aber mit 7 Stunden Spielzeit recht kurz. Die Credits am Ende wurden mit viel Liebe erstellt.
  • Faeria: Ein Hearthstone-„Konkurrent“. Macht wohl schon Spaß, aber wie immer erst wenn man die passenden Karten hat.

Gericht verbietet Arbeit an Adventssonntagen

Moin,

gerade tauchte in meinem Newsfeed die Meldung von Golem.de auf: „Gericht verbietet Arbeit an Adventssonntagen„. Ich habe kurz reingelesen und mir nur gedacht. Mit einem Bedingungslosen Grundeinkommen (BGE) wär das nicht passiert.

Natürlich kann man den Gedanken verstehen Arbeitnehmer schützen zu wollen. Das ganze ist aber nur nötig, weil der Arbeitnehmer auf seine Erwerbsarbeit angewiesen ist. Wäre er das nicht, nämlich im Falle eines BGE, könnte er selbst entscheiden ob er an den Sonntagen arbeitet oder nicht. Er könnte zwar auch dann komplett seinen Arbeitsplatz verlieren, ist dann aber nicht in dem Maße drauf angewiesen, wie aktuell.

Dem Arbeitgeber, in diesem Fall Amazon, bleibt eine ganz einfache Möglichkeit die Leute zu motivieren: Geld.

Ich könnte noch ewig was zum BGE schreiben, und vielleicht mache ich das auch irgendwann aber für Heute wollte ich nur mal meinen Gedanken loswerden.

Gezockt Juni 2015

Dann werfen wir mal wieder einen Blick auf den letzten Monat:

  • World of Warcraft: Wie gehabt. Es kam Patch 6.2 der dann noch eine Erweiterung für die Garnison brachte.
  • Diablo 3: Immer noch auf dem Weg den Barbaren in Saison 3 auf Maxlevel zu bringen.
  • Hearthstone: Neuer Monat, neuer Kartenrücken. Der neue Modus Kartenchaos macht auch Laune.
  • Grand Theft Auto 5: Habe den Einzelspielermodus abgeschlossen. War gut.
  • Eve Online: Habe ich einige Zeit reingesteckt. Geld machen in einem im Wurmloch.
  • Batman Arkham Knight: Habe ich kräftig gespielt als es raus kam. So schlecht wie sie alle reden fand ich die PC-Version nicht.
  • Anno 2070: Habe sehr viel Zeit in einer Partie mit 2 Mitspielern versenkt. Macht Spaß.