Gezockt

Gezockt: Juni 2020

World of Warcraft: Wir raiden weiterhin, auch wenn man gefühlt wieder um jeden Raidtag kämpfen muss. Immerhin liegen 4 Bosse mythisch recht sicher. Leider kommen wir nichtmal dazu den nächsten Boss zu versuchen. Ansonsten spiele ich ab und zu mal aus Langeweile und farme Reittiere oder Ausrüstungsgegenstände wegen des Aussehens.
Factorio: Haben wir dann im Juni komplett weitergespielt. Am Ende unseres Krastorio 2 Spiels hatten wir 54 Stunden und 36 Minuten gespielt. Wir haben uns am Ende aber entschlossen den Mod für das erweiterte Endgame zu deaktivieren, da dieser noch ein vielfaches Mehr an Aufwand gebraucht hätte. Habe dann selber auch noch ein eigenes Spiel Factorio angefangen und mir den Erfolg „Faule Socke“ erspielt. Dabei musste ich das Spiel durchspielen, ohne mehr als 111 Gegenstände manuell herzustellen. Jetzt werde ich eventuell nochmal einen Bob’s und Angel’s Spiel anfangen.
Mindustry: Kam auch wieder an einem Abend dran. Für den günstigen Preis ganz ok.
Tabletop Simulator: Habe ich auch wieder einige Abende mit ein paar Mitspielern gespielt. Hauptsächlich Betrayal at House on the Hill.
Mysterium: Haben wir ebenfalls an einem Abend nochmal gespielt.
Command & Conquer Remastered Collection: Habe ich mir geholt und auch ein paar Missionen von Alarmstufe Rot gespielt. Es ist ein sehr gutes Remaster geworden und alleine das hat bei mir den Kauf gerechtfertigt.
Europa Universalis IV: Nach Factorio haben wir uns für eine Partie Europa Universalis entschieden. Ich habe mich diesmal für das Osmanische Reich entschieden. Meine Mitspieler haben Östereich und Litauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.